"Sex and the City"-Star Kristin Davis: Trauriges Sex-Geständnis

"Ich habe es so sehr verabscheut"

Kristin Davis, 54, verkörperte jahrelang die Rolle der spießigen Charlotte York in der beliebten Serie "Sex and the City". Doch was viele nicht wissen: Es gibt eine Szene, die die Schauspielerin am liebsten niemals gedreht hätte.

Kristin Davis als Charlotte York: Serien-Liebling spricht Klartext

Die naive Charlotte York war bei SATC stets auf der Suche nach der wahren große Liebe. Doch bis dahin war es langer und steiniger Weg, auf dem sie zahlreiche Affären hatte. Eine Sex-Szene ist Schauspielerin Kristin Davis allerdings negativ im Kopf geblieben. In der US-TV-Show "Watch What Happens Live" verriet die 54-Jährige, welche intime Szene ihr nach wie vor übel aufstößt. Sie habe die Seriensequenz sogar "wirklich, wirklich gehasst".

 

"Für mich war das der Tiefpunkt in Charlottes Geschichte"

Davis spricht über Folge 6 in Staffel 3, in der sie mit dem für sie perfekten Mann im Bett landet. Doch plötzlich schreit ihr Sexpartner der naiven Charlotte frauenfeindliche Worte wie "Hure" und "Schlampe" ins Ohr. Ein No-Go! Für Kristin Davis sei dieser Moment der "Tiefpunkt in Charlottes Geschichte" gewesen.

Ich habe es so sehr verabscheut,

gesteht sie.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Irre "Sex and the City"-Theorie: Haben Miranda, Samantha & Charlotte nie existiert?

"Sex and the City": Baby-Überraschung