Shilos Wunsch ein Junge zu sein: Brangelina konsultieren Experten

Tochter von Angelina Jolie und Brad Pitt möchte "John" genannt werden

Zurück gegelte Haare, Anzug, Krawatte: Shiloh Jolie-Pitt kleidet sich wie ein Junge und möchte lieber Weil sie einige Fragen zum Verhalten ihrer Tochter hatten, sollen Brad Pitt und Angelina Jolie einen Experten aufgesucht haben.  Shiloh mag es lieber, Jungsklamotten zu tragen ...  ... und Fußball zu spielen. 

Shiloh Jolie-Pitt, 9, wurde zwar als Mädchen geboren, dennoch möchte sie ein Junge sein. Bereits als Kleinkind verlangte sie von ihren Eltern Angelina Jolie, 40, und Brad Pitt, 51, sie "John" zu nennen. Ganz offensichtlich handelt es sich bei dem Wunsch des Promi-Nachwuchses nicht mehr nur um eine Phase. Grund genug für dessen berühmte Eltern, sich jetzt Hilfe bei einem Experten zu holen ...

Shiloh möchte lieber "John" sein

Fußball statt Puppen, Jungsklamotten statt Mädchenkleider: Shiloh Jolie-Pitt ist zwar erst neun Jahre alt, den Wunsch ein Junge zu sein hegt sie trotzdem schon lange. Bereits im Jahr 2010 erklärte ihre berühmte Mutter Angelina Jolie im Interview mit der "Vanity Fair": 

Sie möchte ein Junge sein. Also mussten wir ihr die Haare schneiden. Sie mag es auch, Jungssachen zu tragen. Sie denkt, sie wäre einer ihrer Brüder.

"Sie wollen nur das Beste für Shiloh"

Angie und ihr Mann Brad Pitt akzeptierten und respektierten stets Shilohs Bitte, wollten ihr Kleine um keinen Preis der Welt umerziehen oder ihr das Geschlecht aufzwängen, mit dem sie geboren wurde. 

Seitdem hat sich an Shilohs Wunsch und Verhaltensweisen nichts geändert, weswegen Brangelina nun angeblich nicht mehr nur von einer Findungsphase ausgehen. Die Hollywood-Stars sollen laut "Radar Online" einen Experten um Rat gebeten haben. Ein Insider berichtet: "Sie wollen nur das Beste für Shiloh und dass sie sich geliebt und sicher fühlt."

Dennoch hätten die beiden Hollywood-Stars ihre Fragen mit dem Profi zu klären.

Brad hat darüber nachgedacht, ob Shiloh einfach nur ein kleiner Wildfang ist und irgendwann da rauswächst,

weiß der Vertraute weiter zu berichten. Zudem habe sich der Sechsfach-Vater Gedanken darüber gemacht, ob Shilohs Brüder sie in diese Richtung beeinflusst hätten und ob Shiloh sich auch so verhalten würde, wenn es keine Jungs in der Familie gebe.

Doch der Experte konnte das Eltern-Paar angeblich beruhigen und versicherte ihnen, dass sie nichts falsch gemacht hätten, Shiloh sich einfach so entwickle.