Powered by

Shirin David: Angst vor Schwefelsäure-Angriff!

Die „DSDS“-Jurorin im exklusiven INterview

Shirin David, 22, polarisiert: Nicht nur bei „Deutschland sucht den Superstar“ sind die Zuschauer geteilter Meinung über den Paradiesvogel in der Castingshow-Jury, auch der YouTube-Channel der Blondine kommt nicht bei allen Usern im Netz gut an. Der Hass einiger Follower ging sogar schon einmal so weit, dass Shirin um ihre Gesundheit fürchten musste und sich nicht mehr aus dem Haus getraut hat…

Shirin David: „Ich wollte nicht mehr aus dem Haus gehen“

Ob man sie nun mag oder nicht, was Shirin David jetzt im exklusiven INterview zu berichten hatte ist wirklich schockierend, denn es gab eine Zeit im Leben der 22-Jährigen, in der sie sich aus Angst vor einem Angriff ihrer Hater nicht mehr aus dem Haus traute:

Ich hatte einmal Angst. Ganz am Anfang. Da warnte mich jemand, dass mir Schulkameraden von ihm Schwefelsäure ins Gesicht kippen wollen. Da wollte ich nicht mehr aus dem Haus gehen. Danach war ich zum Glück nie wieder in so einer Situation,

erzählt die Vloggerin.

So musikalisch war Shirins Kindheit

Noch immer erntet Shirin im Netz viel Kritik, vor allem für ihren Job als „DSDS“-Jurorin. Viele Zuschauer unterstellen dem Internet-Star fehlende Kompetenz. Was viele nicht wissen: Shirin wurde in ihrer Kindheit sehr musikalisch erzogen.

Meine Kindheit bestand nur aus Musik, meine Mama hat mich mit drei zum Klavierunterricht geschickt. Ich musste sehr diszipliniert sein und hatte eine durchorganisierte Kindheit.

Was Shirin David noch über ihr Leben als YouTube-Ikone und auch das Thema Liebe zu berichten hat, liest du ab Donnerstag, 4. Mai, in der neuen IN - Leute, Lifestyle, Leben.