Shitstorm nach Konzert: War Madonna bei ihrem Auftritt betrunken?

Die Sängerin erschien bei ihrer Show in Louisville lallend auf der Bühne

Als Madonna bei ihrem Konzert in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky nach einer dreistündigen Verspätung schwankend auf die Bühne trat und ihre Show in lallendem Südstaatenakzent einleitete, fragten sich ihre Fans zurecht: Hat die Sängerin etwa zu tief ins Glas geschaut? Kurz nach ihrem Konzert berichteten US-Medien wie "TMZ", Madonna sei tatsächlich betrunken auf der Bühne gewesen. Mittlerweile hat die 57-Jährige sich auf Instagram zu den Vorwürfen geäußert...

Viele Fans sind sich sicher: Madonna war betrunken!

Etliche im Netz veröffentlichte Videos zeigen Madonnas umstrittenen Auftritt in Louisville. Die Sängerin schwankte nicht nur ungewöhnlich beim Tanzen und Umhergehen auf der Bühne, sondern schnitt zudem auffällig oft das Thema Alkohol an. Sätze wie

That sounds like the groll of drunkeness (Das klingt nach dem Grollen der Betrunkenheit)

oder

Peope can decide on his own how much alcohol they drink (Jeder kann für sich selbst entscheiden, wie viel Alkohol er trinkt)

rief sie in die Zuschauermenge.

Kein Wunder also, dass die "Queen of Pop" in die Schlagzeilen gerät.

Sie dementiert: "Ich trinke nie Alkohol vor einem Auftritt"

Doch auf Instagram dementiert Madonna nun die Vorwürfe. Zu einem Schnappschuss von ihrer Show in Louisville schreibt die Sängerin entrüstet:

An alle Leute, die alles glauben, was sie lesen: Ich trinke nie vor einem Auftritt!! Meine Show geht ist 2 Stunden und 15 Minuten Nonstop Tanzen und Singen. Da kann man keinen Alkohol trinken

Zudem erwähnt sie ausdrücklich, dass sie sich bei ihrem Konzert lediglich einen Scherz erlaubt und sich für einen betrunkenen Clown ausgegeben habe. Warum sie ihre Fans drei Stunden lang warten ließ, verrät sie jedoch nicht...