"Stranger Things": Alle gegen Millie Bobby Brown

Mega-Zoff hinter den Kulissen

Diva-Allüren und unverschämte Gagen-Forderungen: Millie Bobby Brown, 15, will nach ganz oben – und ausgerechnet Angelina Jolie, 44, soll dabei helfen ...

Platz da für die Millie-Show!

Gruppenbilder sind nicht das Ding von Millie Bobby Brown. Während es von ihren "Stranger Things"-Kollegen massig Knuddelfotos von der Premierenparty in Santa Monica gibt, beansprucht die 15-Jährige das Blitzlichtgewitter lieber ganz für sich.

 

 

Sie liebt den großen Auftritt,

erklärt ein Paparazzo. "Jeder hat mitbekommen, wie sie sich auf dem roten Teppich von ihren Co-Stars distanziert hat. Augenrollen inklusive!" Bereits vor einem Jahr gab der Kinderstar zu: "Am Set streiten wir die ganze Zeit." Grund ist ihr Diva-Verhalten. "Sie hält sich für was Besseres!", motzt ein Crewmitglied.

 

 

Geheimer Karriere-Plan mit Angelina Jolie

Und weil ihr die Netflix-Clique zu schnöde ist, hängt Millie neuerdings lieber mit den berühmtesten Kids der Welt ab: Zahara, 14, und Shiloh Jolie-Pitt, 13. Man sah die drei am Tag nach der Premiere der dritten "Stranger Things"-Staffel beim Shoppen in Beverly Hills - begleitet von einem bulligen Bodyguard und einer Traube von Fotografen. Es dürfte in Millies Interesse gewesen sein, dass alle mitbekommen, in welchen Kreisen sie jetzt verkehrt.

Denn Insider sind sich sicher: Um echte Freundschaft handelt es sich bei Millie und den Kindern von Angelina Jolie und Brad Pitt nicht! Sondern wohl eher um Berechnung.

Millie ist dankbar für den Hype. Aber sie will ihr Teenie-Star-Image abstreifen und sich weiterentwickeln. Deshalb baut sie Kontakte zu Großkalibern wie Angelina Jolie auf,

so ein Branchenkenner.

 

 

Ein lukrativer Deal – auch für Angelina, die ihre Kids im Showbusiness groß rausbringen will. Immerhin ist die gebürtige Spanierin aktuell sehr gefragt! Sie ist das Gesicht von Calvin Klein, hat über 20 Millionen Instagram-Follower und wird von der "Vogue" als "selbstbewusstes, stilsicheres Mädchen" gefeiert. Apropos: Selbstbewusstsein legte sie auch bei den Gagenverhandlungen an den Tag. Millie kassiert mittlerweile angeblich 250.000 Dollar pro Folge.

Für die ersten beiden Staffeln kriegten sie und die anderen Hauptdarsteller "nur" knapp 30.000 Dollar pro Folge. Aber Sympathien kann man sich damit nicht erkaufen!

Text: Meike Rhoden

Noch mehr Star-News - vom Schulden-Schock bei Daniela Katzenberger, bis hin zu allen Infos über die neuen "Bachelorette"-Kandidaten - liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu!

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

"Stranger Things": Krasser Eifersuchts-Krieg hinten den Kulissen!

Romeo Beckham liebt Millie Bobby Brown