WOW! Wir lieben Nicole Kidman, Uma Thurman & Co. ungeschminkt für den Pirelli-Kalender

Eindrucksvolle Fotografien der Hollywood-Power-Frauen

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 11.5px Helvetica}

Auch Julianne Moore sehen wir in diesem Foto kraftvoll wie nie. „Ich wollte“, so Lindbergh, „die Frauen auf eine ganz andere Weise in Szene setzen. Ich habe mein Ziel erreicht, indem ich Schauspielerinnen gewählt habe, die in meinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben, und denen ich bei den Shootings so nahe wie möglich gekommen bin. Als Künstler trage ich die Verantwortung, die Frauen vom Bild der ewigen Jugendlichkeit und Perfektion zu befreien. Robin Wright für den Pirelli-Kalender 2017

In letzter Zeit erschreckte uns Nicole Kidman immer wieder mit ihrem glattgezurrten Gesicht, ihrer maskenhaften Mimik. Ganz anders - nämlich natürlich schön, mit Sommersprossen ohne Make-up und lediglich im Unterhemd - zeigt sich die 49-Jährige sich im aktuellen Pirelli-Kalender 2017, der heute in Paris vorgestellt wurde. Peter Lindbergh hat für den berühmten "The Cal" 14 bekannte Schauspielerinnen abgelichtet. Und wir können nur eins dazu sagen: WOW!

So haben wir Nicole Kidman und Julianne Moore noch nie gesehen

Um seine Vorstellung von natürlicher Schönheit und Feminität umzusetzen, hat Lindbergh für den berühmten Kalender vierzehn Hollywood-Diven abgelichtet: Jessica Chastain, Penelope Cruz, Nicole Kidman, Rooney Mara, Helen Mirren, Julianne Moore, Lupita Nyong'o, Charlotte Rampling, Lea Seydoux, Uma Thurman, Alicia Vikander, Kate Winslet, Robin Wright und Zhang Ziyi. 

In einer Zeit, in der die Frauen in den Medien und allgemein als Abbild von Perfektion und Schönheit gelten, war es für mich wichtig, daran zu erinnern, dass es noch eine andere, wirklichere und authentischere Art der Schönheit gibt, die nicht von der Werbung oder anderem manipuliert wird. Eine Schönheit, die Individualität und den Mut, man selbst zu sein sowie Empfindsamkeit zum Ausdruck bringt,

so der Fotograf. 

"Nackter als in Nacktaufnahmen"

Der von Lindbergh gewählte Titel „Emotional“ unterstreicht seine Absicht, mit den Aufnahmen keinen Kalender der perfekten Körper zu schaffen, sondern vielmehr einen Kalender der Empfindsamkeit und der Gefühle, der die Seelen der abgelichteten Personen freilegt und sie dadurch nackter darstellt als in Nacktaufnahmen.“

Das ist ihm gelungen - die Aufnahmen von Kidman, Thurman, Moore und Co. hauen uns absolut vom Hocker.

Welche der vier gezeigten Aufnahmen gefällt dir am besten?

%
0
%
0
%
0
%
0