Bei der Recherche: Netflix-Mitarbeiter in Mexiko erschossen!

Er wollte Schauplätze für den Serien-Hit "Narcos" suchen

Der Netflix-Mitarbeiter Carlos Muñoz, 37, war gerade auf der Suche nach Schauplätzen für die Hit-Serie "Narcos", dabei wurde er in Mexiko erschossen, wie Medien berichten.

Die Dreharbeiten für die vierte Staffel von "Narcos" werden von einem tragischen Todesfall überschattet. Der Location-Scout Carlos Muñoz war gerade auf der Suche nach geeigneten Drehorten für die Hit-Serie, als er erschossen wurde. "Narcos" spielt in Mexiko und beschäftigt sich vorrangig mit dem Kampf gegen Drogenringe und deren Bosse.

Er recherchierte gerade für das Netflix-Format "Narcos"

Der mexikanischen Zeitung "El Pais" berichtet ein Freund des Location-Scouts von dem tragischen Todesfall. Carlos Muñoz wurde demnach am Montag in seinem Auto gefunden, durchlöchert von Kugeln. Die Gegend sei bekannt für eine hohe Kriminalitätsrate, ein fremder Mann, der viele Fotos macht sorgt da schon für Aufsehen. Der Freund erklärte der Zeitung, dass er davon ausgeht, dass Anwohner skeptisch wurden, ihn verfolgten und anschließend erschossen. 

Wird man den Fall aufklären können?

Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft gab bekannt, dass die Lösung des Falls nicht so einfach sei. Bisher gibt es keine Zeugen, vermutlich wird sich auch niemand mehr melden – aus Angst. Netflix selbst gab in einem Statement bekannt:

Uns wurde mitgeteilt, dass Carlos Muñoz Portal, ein vielgeschätzter Location-Scout, verstorben ist. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Wir wissen noch nicht, wie dieses tragische Ereignis zustande kam, die Behörden ermitteln noch.

Wir wünschen der Familie von Carlos Muñoz in dieser schweren Zeit viel Kraft.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!

Themen