Grausam: 25-Jähriger bricht Welpen das Genick - aus diesem Grund!

Aus Rache tötete Christopher V. den kleinen Hund seines Nachbarn

Kaum zu glauben, aber wahr - diese grausame Tat lässt einen sprachlos werden: Weil Christopher V. das WiFi seines Nachbarn nicht bekam, tötete er aus Rache seinen Hunde-Welpen!

Grusamer Racheakt: Christopher bricht Welpen das Genick!

Wie das US-amerikanische Magazin „KCCI News 8" berichtet, tötete Christopher V. den Welpen eines Nachbarn. Der Grund: Er soll das WiFi-Passwort nicht bekommen haben.

Demnach besuchte der 25-Jährige einen Freund in Des Moines, Iwoa. Um dort im Internet zu surfen ging Christopher V. zu den Nachbarn und fragte nach dem WiFi-Passwort. Weil diese ihm den Zugang verwehrten, schnappte sich der junge Mann den zwölf Wochen alten Corgi des Nachbarn und brach ihm im Flur des Gebäudes das Genick. Der Hund wurde später nach Luft ringend und mit blutender Nase aufgefunden.

Christopher V. flüchtete

Nach der Tat flüchtete  25-Jährige. Erst am vergangenen Samstag, 19. August, wurde Christopher V. von der Polizei geschnappt. Auch die Beamten sind über die grausame Tat schockiert: „Der Welpe hatte überhaupt nichts mit dem Vorfall zu tun und war auch in keinster Weise aggressiv“, berichtete Des Moines Polizeibeamter Ryan Doty. „Es ist krank, dass jemand seine Wut über ein völlig anderes Thema an einem hilflosen Tier auslässt."

Bleibt zu hoffen, dass Christopher V. nun für seine skrupellose Rache die gerechte Strafe bekommt.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

Themen