Maddie: Jetzt kommt die dramatische Wende!

Werden sie zum Lügendetektortest gezwungen?

Maddies Eltern stehen unter Druck wie noch nie. Jetzt verlangen die Briten einen Lügendetektortest von Gerry und Kate McCann.

Die Eltern der kleinen Maddie scheinen nicht zur Ruhe zu kommen. Nach wie vor kämpfen Gerry und Kate McCann darum, dass die Entführung ihrer Tochter nicht in Vergessenheit gerät. Doch jetzt verlangt die Öffentlichkeit etwas von den McCanns, dass alles ändern könnte.

Von Maddie fehlt weiterhin jede Spur

Maddie McCann ist seit 10 Jahren verschwunden: Zu ihrem Verschwinden gibt es die wildesten Theorien. Fakt ist, dass Maddie seit dem Urlaub der Familie McCann vor 10 Jahren in Portugal verschollen ist. Garry und seine Frau Kate gehen davon aus, dass ihre kleine Tochter entführt wurde.

Der Verdacht gegen die Eltern

In seinem Buch „Die Wahrheit über die Lüge“ erhebt der portugiesische Kommissar Gonzalo Amara (57) schwere Vorwürfe gegen die McCanns und behauptet, die Familie selbst hätte etwas mit Maddies Verschwinden zu tun. Ein Verdacht, der mehr als heftig ist.

Die Öffentlichkeit verdächtigt die McCanns ebenfalls

Und jetzt der Schock! Mehr als 27.000 Menschen haben inzwischen eine Petition unterzeichnet. Ihr Ziel: Garry und Kate sollen einen Lügen-Detektor-Test machen. „10 Jahre ist es her, dass Madeleine verschwunden ist. Die überwältigende Mehrheit Großbritanniens verdächtigt inzwischen Gerry und Kate McCann, in Maddies Verschwinden verstrickt zu sein.

"Wir, die Öffentlichkeit möchten mit dieser Petition Gerry und Kate McCann dazu bringen, sich freiwillig einem Lügendetektor-Test zu unterziehen, um den Spekulationen ein Ende zu setzen…..“ heißt es in dem Petitionsschreiben. Die McCanns haben sich noch nicht zu dazu geäußert, können unter diesem Druck aber mit Sicherheit nicht mehr lange schweigen.

Ob sie sich dem Test unterziehen? Wenn sie wirklich nichts zu verbergen haben, dürften sie ja eigentlich nichts befürchten…