Herzogin Meghan: Fiese Demütigung in New York

"Du bist ein Unglücksbringer"

Um ihre beste Freundin Serena Williams, 37, bei den US Open in New York zu unterstützen, reiste Herzogin Meghan, 38, extra aus London an und ließ dafür Ehemann Prinz Harry, 34, und Baby Archie (4 Monate) zurück. Nun wird die ehemalige Schauspielerin im Netz fies angefeindet …

Herzogin Meghan: Lässt sie ihr Baby im Stich?

Für ihren spontanen New-York-Trip musste Herzogin Meghan bereits viel Kritik einstecken. Nicht alle Fans waren davon begeistert, dass die 38-Jährige ihren gerade mal vier Monate alten Sohn in London zurückließ, um BFF Serena Williams von der Tribüne aus anzufeuern.

Williams stand gemeinsam mit der Kanadierin Bianca Andreescu, 19, im Finale der US Open und galt als klare Favoritin des Matches. Doch am Ende sollte alles ganz anders kommen.

Vom Pech verfolgt

Eigentlich wollte Meghan mit ihrer Anwesenheit in New York dazu beitragen, dass sich Freundin Serena den Sieg holt. Doch schließlich musste die Ehefrau von Prinz Harry mit ansehen, wie die Tennis-Ikone verlor. Williams unterlag Andreescu, die den ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier feiern dürfte.

Nicht das erste Mal, dass die 37-Jährige eine Niederlage verkraften muss, während ihre beste Freundin im Publikum sitzt. In diesem Jahr verlor Serena bereits gegen Simona Halep, im vergangenen Jahr musste sie sich gegen Angelique Kerber geschlagen geben. Für einige Twitter-User Grund genug, Meghan als Unglücksbringer zu betiteln.

 

 

Liebe Meghan Markle, bitte hör auf, an Serenas Finalspielen teilzunehmen. Du bist ein Unglücksbringer,

heißt es unter anderem im Netz.

Für die Herzogin nur eine von vielen Demütigungen, die sie aktuell über sich ergehen lassen muss. Denn irgendwie kann es Meghan den Fans nie wirklich recht machen - egal was sie tut …

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Herzogin Meghan: Hat sie die Scheidung längst geplant?

Prinz Harry fleht Meghan an: Bitte geh in Therapie!