Meghan Markle & Prinz Harry laden das Volk zur Hochzeit ein!

Die frohe Botschaft gab nun der Kensington Palast bekannt

Dass Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36, die Dinge etwas anders handhaben, als andere Royals des britischen Königshauses, ist bereits bekannt. Und auch bei ihrer Hochzeit enttäuscht das bodenständige Paar seine Fans nicht – nun ließ der Kensington Palast verlauten, dass die beiden ihren glücklichen Tag mit 2640 Bürgerlichen teilen wollen.

Prinz Harry & Meghan Markle: Überraschende Hochzeitseinladungen

Mit diesen besonderen Hochzeits-News beweisen Meghan Markle und ihr angehender Prinzen-Gatte mal wieder aufs Neue, wie herrlich bodenständig sie sind. Die Schauspielerin und ihr Verlobter geben sich ohnehin sehr volksnah, doch für diese Aktion werden die Menschen sie vermutlich noch ein bisschen mehr lieben. Der Kensington Palast verkündete nun, dass Meghan und Harry ihren großen Tag am 19. Mai mit der Öffentlichkeit teilen möchten – insgesamt 2.650 Bürgerliche werden sie auf ihre Hochzeit einladen.

Embed from Getty Images

Zusätzlich zu der Kutschenfahrt durch Windsor dürfen die glücklichen Gäste dabei zusehen, wie Braut und Bräutigam und deren Gäste an der Location in der St. George's Chapel im Windsor Castle ankommen und das Schloss später in einer Kutsche verlassen. Bei den bürgerlichen Gästen wird es sich um 1.200 Menschen aus allen Gegenden und Sparten des Vereinigten Königsreiches handeln, egal ob jung oder alt.

Weitere 200 Gäste dürfen von ihren Gemeinden vorgeschlagen wurden, weil sie einen großen Beitrag zum Gemeinschaftsleben liefern. Daneben handelt es sich um Mitglieder der Charity-Organisationen, die Prinz Harry unterstützt. Außerdem 610 Menschen aus der Schloß Windsor und St George's Chapel Gemeinde, 100 Schulkinder aus der Umgebung, sowie 530 Angestellte des Schlosses und Bedienstete der royalen Familie.

Embed from Getty Images

"Das Paar wünscht sich Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen"

Der Kensington Palast ließ über die Auswahl der sozial engagierten Menschen verlauten:

Das Paar wünscht sich, dass Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und aus unterschiedlichen Altersgruppen ausgewählt werden. Darin eingeschlossen sind junge Leute, die starke Führungsfähigkeiten zeigen und einen Beitrag zum Zusammenleben in ihrer Gemeinschaft liefern.

Das Statement betont außerdem, dass es dem Hochzeitspaar sehr wichtig ist, seinen großen Tag mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Es heißt: "Prinz Harry und Ms. Meghan Markle möchten ihre Hochzeit so gestalten, dass so viele Menschen wie möglich an den Feierlichkeiten teilhaben können."

Diese Hochzeit, wie alle Hochzeiten, wird ein Moment der Freude und des Spaßes werden, der den Charakter und die Werte des Brautpaares widerspiegeln wird.

Auch Prinz William und Herzogin Kate ließen das Volk mitfeiern

Orientiert haben sich der 33-Jährige und seine Auserwählte wohl an der Hochzeit von Prinz William, 35, und seiner Kate, 36, die sich 2011 das Ja-Wort gaben und sich ebenfalls eine Volkshochzeit wünschten. „Wir wollen, dass alle mitfeiern“, erklärte das Brautpaar damals gegenüber dem „London Evening Standard“. Bei William und Kate wurden allerdings nur 100 Einladungen für die Trauung in der Westminster Abbey an ganz normale Bürger vergeben.

 

Embed from Getty Images

 

Die Einladungen zur royalen Hochzeit von Harry und Meghan wurden bislang noch nicht verschickt. Wer also der Trauung sowie den Feierlichkeiten beiwohnen darf, darüber wird noch gemunkelt …

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

 

Artikel enthält Affiliate-Links