Meghan Markle: Böse Kritik - wegen diesem Trailer

Ob sie damit wohl gerechnet hat?

Meghan Markle, 39, weiß als Schauspielerin mit Kritik an ihren Filmen eigentlich umzugehen. Doch ob sie mit so viel Spott und Häme für den Trailer zu einem neuen Film über Harry und sie gerechnet hat?

Meghan Markle: Ein TV-Sender verfilmt ihr Leben 

Meghan Markles und Prinz Harrys Liebesgeschichte bietet genug Drama für gleich mehrere Filme: Von der Traumhochzeit der Schauspielerin mit dem Prinzen, über die Flucht nach Kanada und die USA und den "Megxit", den endgültigen Rückzug als arbeitende Royals, hat die Geschichte des Paares einiges an Spannung zu bieten.

Das sah auch der amerikanische Pay-TV-Sender "Lifetime" so und veröffentlichte 2018 den Film: "Harry & Meghan: Eine königliche Romanze." Dieser erzählt das Kennenlernen der Sussexes, allerdings nicht als Dokumentation, sondern als Spielfilm mit fiktiven Elementen. 2019 folgte mit "Harry & Meghan: Wie sie Royals wurden" die Fortsetzung, in der ihre Hochzeit und das erste Jahr ihrer Ehe gezeigt wurde. Nun erscheint der dritte Teil - und die Fans sind alles andere als begeistert.

Meghan Markle: Falsche Darstellung der Royals? 

Denn schon im Trailer wird klar: Auf gute Schauspieler und ein fesselndes Drehbuch, wie wir es etwa von der Netflix-Serie "The Crown" kennen haben die Macher von "Harry & Meghan: Flucht aus dem Palast" wie der neue Film heißt, nicht gesetzt. Die Schauspieler haben wenig Ähnlichkeit mit ihren realen Vorbildern, einzig Maggie Sullivun sieht zumindest ein bisschen aus wie die Queen. Und auch die Dialoge haben mit dem Tempo, Witz und Charme, den man etwa von "The Crown" kennt, nichts zu tun.

Stattdessen gibt es Drama aus der Dose. Während man eine verschreckte Meghan sieht, ist aus dem Off die Film-Version von Herzogin Kate zu hören, die sagt: "Hier stellen wir die Würde über alles andere."  An einer anderen Stelle wird Prinz William sehr dramatisch: "Damit jeder es versteht: Es geht um die Monarchie." Und selbst die Queen bekommt einen für Elizabeth sehr untypischen Pathos: "Die Monarchie wird immer überleben." Das alles wirkt so übertrieben, dass es schon fast ins Lächerliche geht. Und das sehen auch die Fans so.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Meghan Markle: "Das ist so lächerlich" 

Denn auf Twitter reagieren die alles andere als positiv auf den neuen Film. Ein Follower ist sich sicher, dass dieser Film maximal für Erheiterung sorgt - auch bei denen, um die es darin geht:

Das ist so schlecht, das wird bestimmt bei jedem Zusammentreffen der Royals gezeigt.

Ein anderer ist schon jetzt entsetzt von der schauspielerischen Leistung

Die haben es geschafft, Z-Klasse-Schauspieler für die Rollen zu finden. 

Zwar gibt es auch vereinzelte positive Stimmen, doch die Mehrheit sieht es wohl so, wie ein Kommentator, der schreibt:

So schrecklich, dass ich es mir vielleicht anschaue. 

Autsch! Sieht ganz so als, als habe der Sender Harry und Meghan mit dem Film nicht unbedingt einen Gefallen getan. Ob das alles wirklich so übertrieben und kitschig ist, wie es im ersten Moment aussieht, werden wir wohl vorerst noch nicht erfahren.  Ein Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt. Wenn du dir jetzt selbst ein Bild machen möchtest, kannst du dir den Trailer hier anschauen.

 

 

Würdest du dir den Film anschauen?

%
0
%
0