Meghan Markle: Verblüffende Entscheidung - ein Detail überrascht

Endlich ist es soweit…

Meghan Markle, 39, gilt für viele als Auslöser für Harrys Bruch mit der Königsfamilie. Nun machen die Royals einen wichtigen Schritt auf die Sussexes zu - und eines fällt dabei besonders auf. 

Meghan Markle: Kleine Anzeichen der Versöhnung 

Meghan Markle und Prinz Harry haben sich vom Hof abgewandt und in den USA ein neues Leben begonnen. Dass die beiden dem Königshaus seitdem immer wieder schwere Vorwürfe machten, kam nicht überall gut an. Doch was in dem ganzen Drama schon lange auffällt: Seit dem Enthüllungs-Interview mit Oprah Winfrey hat Meghan selbst sich mit öffentlichen Aussagen sehr zurückgehalten.

Während Harry seitdem immer wieder in Interviews verkündete, wie schlecht sein Verhältnis insbesondere zu Prinz Charles sei, weiß man nur, dass Meghan zur Beerdigung von Prinz Philip (†99) einen speziellen Blumenkranz an die Royals geschickt hat. Steht nun der nächste Schritt einer möglichen Versöhnung zwischen den Sussexes und dem Rest der Familie an?

Meghan Markle: Friedensangebot der Königsfamilie? 

Zuletzt hatte es leider überhaupt nicht danach ausgesehen - im Gegenteil. Gerade erst sorgte die Nachricht, dass Harry und Meghan mit dem Verlag Penguin Random House einen Deal über mehrere Bücher abgeschlossen haben, für Aufsehen. Es gab Gerüchte, dass eines davon erst nach dem Tod der Queen veröffentlicht werden sollte - etwa um die Königin vor allzu bösen Worten ihres einstigen Lieblingsenkels zu schützen?

Ein Sprecher der Sussexes widersprach nun deutlich, doch der Vorfall zeigt: Sonderlich entspannt ist das Verhältnis von Harry und Meghan zu Charles, William, Kate und Co wohl nach wie vor nicht. Umso verblüffender ist der Schritt, den die Royals nun getan haben. Denn am Montagnachmittag (26. Juli) wurde die Thronfolge auf der offiziellen Website des Königshauses aktualisiert - und ein Detail springt dabei besonders ins Auge.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Meghan Markle: Dieses Detail ist auffällig 

Die kleine Lilibet Diana Mountbatten Windsor ist nun ebenfalls in der offiziellen Thronfolge auf der Seite aufgeführt. Sie steht - hinter ihrem älteren Bruder Archie - momentan auf Rang acht. Vor ihr liegen ihr Großvater Prinz Charles, sowie Prinz William und seine drei Kinder George, Charlotte und Louis sowie Prinz Harry selbst. Beim ersten Betrachten der Namen fällt vor allem eine Tatsache auf: Während Williams Kinder dort alle als Prinzen und Prinzessinnen gelistet sind und auch Harry mit seinem Titel "Herzog von Sussex" genannt wird, steht vor Archies und Lilibets Vornamen nur "Master" und "Miss".

Im Interview mit Oprah Winfrey hatte Meghan gesagt, sie sei geschockt darüber gewesen, dass ihre Kinder keine offiziellen Titel bekommen würden und so auch keinen Anspruch auf Personenschutz hätten. Aber: Auch der kleine Sohn von Prinzessin Eugenie trägt "nur" den Titel "Master". Schon lange ist bekannt, dass gerade Prinz Charles sich sehr dafür einsetzt, die Anzahl der Royals, die einen Titel tragen, zu verringern, um Kosten zu sparen. Sollte er schließlich König werden, wird er dort sicherlich noch einmal härter durchgreifen. Und offensichtlich hat es dabei nicht nur Archie und Lilibet, sondern auch noch andere Familienmitglieder erwischt. Trotz allem ist die Tatsache nun, da man es schwarz auf weiß nachlesen kann, noch einmal besonders auffällig. 

Glaubst du, dass es jetzt zur Versöhnung zwischen den Sussexes und dem Rest der Familie kommt?

%
0
%
0