Meghan Markle: Verrat an Camilla

Hat sie sich nicht an Absprachen gehalten?

Meghan Markles, 40, Verhältnis zur Königsfamilie gilt nicht unbedingt als einfach. Ein Vorfall aus dem vergangenen Jahr zeigt nun, dass Meghan der Herzogin von Cornwall ziemlich auf den Schlips getreten ist.

Meghan Markle: Großer Ärger mit Camilla 

Zwischen Meghan Markle und der britischen Königsfamilie liegt einiges im Argen. Immer wieder werden von beiden Seiten neue Geschichten an die Öffentlichkeit gebracht, die den jeweils anderen in schlechtem Licht dastehen lassen. Und während der neue Epilog von "Finding Freedom" bereits vor seinem Erscheinen für blankes Entsetzen im Königshaus sorgen dürfte, wird nun ein weiteres hochrangiges Mitglied der Königsfamilie bekannt, das Meghan während ihrer Zeit am Königshof sehr verärgert haben soll: Prinz Charles Ehefrau Camilla. 

Meghan Markle: Hat sie Camillas Plan durchkreuzt? 

Die kleine Geschichte scheint nun im Nachhinein eine Menge darüber auszusagen, dass es wohl ein noch größeres Kommunikationsproblem zwischen Meghan und den anderen Royals gegeben haben muss, als bisher bekannt. Was war passiert? Im März 2020 war Herzogin Camilla bei der Eröffnung des "Woman of the World" Festival zu Gast, hielt eine beeindruckende Rede. Camilla erklärte darin, warum häusliche Gewalt gegen Frauen ein Thema ist, das jeden etwas angeht. Das Problem liegt Camilla, die sie sich seit Jahren in dem Bereich engagiert, auch persönlich sehr am Herzen. Ein Insider enthüllt: 

Camilla ist ihre Arbeit sehr wichtig und die Entscheidung, beim zehnten Jubiläum von Women of the World die Plage der häuslichen Gewalt zu thematisieren, war ein lange durchdachter Plan. 

Über vier Jahre lang hat die Herzogin sich in verschiedenen Projekten engagiert, die auf das Thema aufmerksam machen. Das Event und vor allem ihre Rede dort, waren wochenlang geplant - und dann beging Meghan, die im Publikum der Veranstaltung saß, einen folgenschweren Fehler. Sie postete auf Social Media, dass sie ebenfalls an der Veranstaltung teilnahm.

Mehr zu Meghan Markle: 

 

 

Meghan Markle: Wollte sie alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen? 

Denn ja, auch die Herzogin von Sussex und Ehemann Prinz Harry haben sich schon öfter für das Thema engagiert. Doch an diesem Abend hätte die große Bühne und somit alle Aufmerksamkeit eigentlich Camilla gehören sollen. Trotzdem postete Meghan ein Bild von sich, das sie dabei zeigt, wie sie Camilla zuhört. Für die Herzogin von Cornwall ein absolutes No-Go. Ein Insider sagt, sie sei darüber "sehr verärgert" gewesen. Eigentlich war im Königshaus zuvor klar abgesprochen gewesen, dass es Camilla sein sollte, die an diesem Abend alle Aufmerksamkeit bekam. Der Insider sagt weiter:  

Natürlich war bekannt, dass Harry und Meghan in dieser Woche Aufgaben übernehmen würden, manche privat, aber alle waren sich darüber einig, dass Camillas Rede Priorität haben sollte. 

In den Augen vieler - so wohl auch von Camilla selbst - könnte Meghan sich mit diesem Post in den Vordergrund gedrängt haben. Wohl auch deswegen soll Camilla sich von Harrys Frau in den Schatten gestellt gefühlt haben. Der Fall zeigt eindrücklich, dass es zwischen Meghan und der Königsfamilie immer wieder zu kleinen Missverständnissen kam, die wohl auf beiden Seiten Kränkungen und Verletzungen hinterlassen haben. Und er macht deutlich, warum eine Versöhnung zwischen den Sussexes auf der einen und dem Rest der Familie auf der anderen Seite wohl nach wie vor alles andere als einfach ist.

Verwendete Quellen: Marie Claire

Glaubst du, dass Meghan Camilla in den Schatten stellen wollte?

%
0
%
0