Shakira: Eiskalt hintergangen!

Shakira: Eiskalt hintergangen! "Sie fragt sich, wem sie noch vertrauen kann"

Shakira, 45, wurde nicht nur monatelang von Gerard Piqué betrogen. Ihre Freunde unterstützten den 35-Jährigen dabei, die Affäre zu vertuschen. 

Piqué ging fremd: "Sie haben ihm geholfen die Romanze zu vertuschen"

Alle wussten es, nur sie nicht! Nach elf gemeinsamen Jahren gaben Shakira und Gerard Piqué im Juni ihre Trennung bekannt (OK! berichtete). Der Grund: Sie soll ihn in flagranti mit einer anderen erwischt haben.

Und offenbar hatte der Fuballer nicht nur ein Techtelmechtel. Denn jetzt kommt heraus, dass er die 23-jährige Clara Chia Marti daten soll – und das schon seit mehreren Monaten. Clara ist PR-Studentin und arbeitet nebenbei für Piqués Sport- und Mediengruppe Kosmos. Dort kümmert sie sich um die Organisation von Events und sitzt sogar mit ihm in einem Büro! So sollen sich die beiden auch näher gekommen sein.

Um die Affäre vor seiner Frau geheimzuhalten, hat der 35-Jährige Unterstützung von Freunden bekommen! 

Sie haben ihm geholfen, die Romanze zu vertuschen, indem sie Claras komplette Social-Media-Bilder gelöscht haben, damit niemand sie finden kann,

berichtet nun eine Bekannte der hintergangenen Shakira.

Shakiras Freunde sind ihr fies in den Rücken gefallen 

Bitter! Denn nicht nur, dass die 45-Jährige in den vergangenen Jahren ohnehin immer mal wieder an der Treue ihres Langzeit-Boyfriends zweifelte – seine Freunde waren zum Großteil auch ihre Freunde. Und die sind Shakira fies in den Rücken gefallen.

Wie sie sich jetzt wohl fühlen muss, da sie weiß, dass alle Piqués pikantes Geheimnis kannten und ihr so lange Zeit ins Gesicht gelogen haben? Die Freundin weiß: 

Sie fragt sich, wem sie noch vertrauen kann. Shakira hätte sich gewünscht, dass wenigstens einer von ihnen ehrlich zu ihr gewesen wäre und ihr die Wahrheit erzählt hätte. Es geht dabei ja nicht nur um sie, sondern auch um die Kinder.

Klar, dass ihre Söhne Sasha, 7, und Milan, 9, extrem unter der Trennung ihrer Eltern leiden. Momentan leben die beiden hauptsächlich bei ihrer Mutter, die aber schon den Umzug von Barcelona in die USA plant.

"Sie hat kaum jemanden, auf den sie sich verlassen kann - aber für ihre Söhne will sie stark sein"

Doch das will Gerard um jeden Preis verhindern. Hinter den Kulissen bereiten sich deshalb schon die Anwaltsteams der kolumbianischen Sängerin und des spanischen Fußballstars auf einen Rosenkrieg vor. Im Kampf um die Kinder werden sie sich nichts schenken. Vor allem für Shakira soll der aufkeimende Sorgerechtsstreit eine große Belastung sein:

Sie will nicht, dass es Sasha und Milan schlecht geht. Dabei ist ihr selbst gerade alles viel zu viel. Sie hat kaum jemanden, auf den sie sich verlassen kann. Aber für ihre Söhne will sie jetzt stark sein.

Text aus der OK!-Printausgabe von: Julia Liebing

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – jeden Mittwoch neu am Kiosk

Lade weitere Inhalte ...