Amalia der Niederlande: Neuer Eklat?

Amalia der Niederlande: Neuer Eklat?

Amalia der Niederlande, 18, sorgte im vergangenen Jahr für einen Skandal in ihrer Heimat - und reichlich Kritik an der Königsfamilie. Nun könnte ein Wunsch von ihr erneut für großen Ärger sorgen.

Amalia der Niederlande: Bittere Kritik

Amalia der Niederlande hat es nicht immer leicht: Ihre Familie gehört zu den Royals in Europa, die wohl am meisten in der Kritik stehen. Ein wichtiger Punkt dabei, der immer wieder genannt wird, ist das Verhalten von König Willem-Alexander, Königin Máxima und ihren drei Kindern während der Coronapandemie. Dass die Royals zum Skiurlaub ins Ausland fuhren, konnten viele ihrer Landsleute nicht nachvollziehen und auch Thronfolgerin Amalia zog schon den Unmut ihres Volkes auf sich. Im vergangenen Dezember feierte die Prinzessin ihren 18. Geburtstag mit einer Gartenparty, zu der auch einige Gäste eingeladen waren. 

Medienberichten zufolge sollen es über 100 gewesen sein, der Hof bestätigte lediglich "21 Einladungen", die verschickt worden seien. Dabei spielt die genaue Zahl am Ende wohl auch keine große Rolle: Erlaubt gewesen wären in den Niederlanden zu diesem Zeitpunkt maximal vier Gäste. Die Königsfamilie ließ über Ministerpräsident Mark Rutte eine Entschuldigung ausrichten und zeigte Reue. Doch allzu lange vorgehalten hat die offenbar nicht. Die neuesten Vorhaben von Kronprinzessin Amalia rufen schon wieder ihre Kritiker auf den Plan.

Geht sie hier zu weit?

Denn Willem-Alexander gab während seiner Österreichreise bekannt, dass Amalia ihren 18. Geburtstag nun noch einmal feiern möchte. Der Grund:

Seit sie zehn Jahre alt ist, hat sie immer gesagt: 'Wenn ich 18 werde, möchte ich zum ersten Mal eine Party im Sommer feiern'. Das war immer die Absicht, im Sommer ein Fest zu geben. Sie hatte es satt, ihren Geburtstag zwei Tage nach Nikolaus zu feiern.

Eine zweite Party, nachdem die erste schon für so große Kritik gesorgt hatte? Nun könnte man argumentieren, dass die Coronalage sich aktuell wieder ein wenig entspannt zu haben scheint und die Situation auch in den Niederlanden nun wohl eine andere ist, also noch im vergangenen Dezember. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass Amalias Landsleute, die sich während der Pandemie stark eingeschränkt haben, nicht nachvollziehen können, warum die Prinzessin nun erneut auf so ein großes Fest besteht, dürfte dennoch recht hoch sein.

Ist das der Grund für ihren Wunsch?

Der König selbst versuchte zu beschwichtigen. "Wir müssen nur daran denken, dass Amalia achtzehn geworden ist", warb er um Verständnis für den Wunsch seiner Tochter. Ob sie das jedoch wirklich bekommt?

Gut möglich, dass Amalias Wunsch auch mit Ingrid Alexandra von Norwegen zusammenhängt. Die durfte kürzlich ihren 18. Geburtstag in ganz großem Stil feiern. Royals aus aller Welt waren gekommen, um der Tochter von Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit die Ehre zu erweisen. Neben Estelle von Schweden und Amalia war auch Elisabeth von Belgien eingeladen. Ein rauschendes Fest, wie es sich für eine Prinzessin gebührt, also. 

Dass Amalia dabei eventuell Lust bekommen hat, ihre Party noch einmal ein bisschen ausschweifender feiern zu wollen, wäre zumindest nicht ganz unlogisch. Ob die niederländische Königsfamilie das nun aber trotz aller zu erwartenden Kritik erlaubt? Das bleibt wohl abzuwarten.

Verwendete Quelle: Gala, Brisant

Lade weitere Inhalte ...