Queen Elizabeth II. ist tot (†96): 70 Jahre Königin - Ihr Leben in Bildern

Queen Elizabeth II. ist tot (†96): 70 Jahre Königin - Ihr Leben in Bildern

Seit 1952 saß Queen Elizabeth ll. auf dem britischen Thron – so lange, wie keiner ihrer Vorfahren je zuvor. Einen Überblick über die Highlights und wichtigsten Ereignisse des Lebens der verstorbenen Königin bekommst du hier! 

Queen Elizabeth ll.: Ihr Leben als Prinzessin

Queen Elizabeth wird am 21. April 1926 als älteste Tochter von König George VI. Elizabeth Bowes-Lyon in London geboren. Ihre Eltern tauften ihre Tochter am 29. Mai 1926 auf den Namen Elizabeth Alexandra Mary.  Ihre frühesten Kindheitsjahre verbrachte Queen Elizabeth ll. in den königlichen Residenzen in London, wo sie vor allem ihre Liebe zu Hunden und Pferden entwickelte. Im Laufe ihres Lebens soll Queen Elizabeth ll. über 30 Hunde besessen haben – ihre Lieblingsrasse: Corgis. 

Das Leben der späteren Monarchin und ihrer jüngeren Schwester Margaret Rose änderte sich schlagartig, als ihr Onkel Edward VIII. 1936 abdankte und damit ihr Vater als George VI. neuer König wurde. Von dieser Sekunden an lebte Queen Elizabeth ll. im Buckingham Palace, wo sie als Thronfolgerin ihres Vaters auf ihre spätere Regentschaft vorbereitet wurde. Im Gegensatz zu anderen Kindern lernte die Königin die politische Geschichte Großbritanniens und den Umgang mit Staatsbesuchern.

Erster offizieller Auftritt für die Krone

Während des zweiten Weltkriegs nahm die damalige Prinzessin an einem Kurs teil, der ihr das Verständnis für die technischen Funktionsweisen von schweren Fahrzeugen näherbrachte. Und obwohl die britische Monarchin nie einen Führerschein machte, ist sie bis heute die einzige Person, die in England auch ohne Papiere ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehr fahren darf. 

Ihren ersten offiziellen Auftritt für die Krone hatte Queen Elizabeth ll. mit 18 Jahren bei einem Staatsbesuch in Südafrika. 

Die Liebe von Queen Elizabeth ll. und Prinz Philip

Im Jahr 1939 lernte Queen Elizabeth ll. ihre große Liebe Prinz Philip kennen – damals besuchte die erst 13-Jährige Prinzessin mit ihren Eltern die Marineschule. Bei dem Besuch trafen die Königin und ihr späterer Ehemann aufeinander und verliebten sich – am 20. November 1947 gaben sich die beiden in London das Ja-Wort

Mit der Hochzeit änderte sich auch der Titel – noch vor der Trauung musste Sir Prinz Philip von Griechenland und Dänemark auf seinen Titel als Prinz verzichten und wurde daraufhin zum Herzog  Edinburgh ernannt. 1948 bekamen Queen Elizabeth ll. und Prinz Philip ihren ersten Sohn Prinz Charles von Wales. Insgesamt bekam die Königin vier Kinder: Prinzessin Anne erblickte 1950 das Licht der Welt, Prinz Andrew wird 1960 geboren und Prinz Edward schlussendlich 1964. 

Krönung und der Tod von Prinzessin Diana

Am 06. Februar 1952 änderte sich das Leben von Queen Elizabeth ll. schlagartig, als sie auf einer Reise nach Australien und Neuseeland vom Tod ihres Vaters erfährt – mit dem Ableben des britischen Königs wird Elizabeth zur Königin ernannt. Ihre Krönung erfolgte 2. Juni 1953. Mit den neuen königlichen Aufgaben rückte das familiäre Leben der Monarchin in den Hintergrund – für Ihre Kinder und ihren Ehemann blieb wegen der vielen Verpflichtungen nur noch wenig Zeit. 

Am 29. Juli 1981 heiratete der Sohn der Queen Prinz Charles in der St. Paul's Cathedral in London Diana Spencer. Prinzessin Diana erfreute sich in der britischen Öffentlichkeit besonderer Beliebtheit – und dass, obwohl es die junge Prinzessin an der Seite von Charles nicht immer leicht gehabt haben soll. Die beiden bekamen zwei Söhne – Prinz William und Prinz Harry. In der Nacht zum 21. August 1997 stirbt Prinzessin Diana bei einem tragischen Autounfall in Paris. Fünf Jahre später stirbt am 9. Februar 2002 auch die Schwester der Queen Princess Margaret in London und nur einen Monat später auch ihre Mutter in Windsor. 

Hochzeit von Prinz William und Kate

Am 29. April 2011 heiratete Thronfolger Prinz William seine Catherine Middleton  in der Westminster Abbey in London – die beiden gelten bis heute als das Vorzeige-Paar der Royals und erfreuen sich bei den Briten an großer Beliebtheit

Im Juni 2012 feierte die König das diamantene Thronjubiläum und somit 60 Jahre als Monarchin von England. Am 9. September 2015 erreicht die Herrschaft von Queen Elizabeth ll. einen besonderen Meilenstein: Mit einer Regierungszeit von 63 Jahren und 7 Monaten sitzt die Königin länger als alle ihre Vorfahren auf dem Thron.

Prinz Harry und Herzogin Meghan heiraten 

Am 19. Mai 2018 heiratete auch Prinz Harry – und zwar Schauspielerin Meghan Markle. Die beiden gaben sich in Windsor Castle das Ja-Wort. Am  8. Januar 2020 erschüttern Prinz Harry und Herzogin Meghan on Sussex mit ihrer Entscheidung, als "ältere" Mitglieder" der britischen Königsfamilie zurückzutreten und ihre Zeit zwischen dem Vereinigten Königreich und Nordamerika aufzuteilen und finanziell unabhängig werden. 

Prinz Philip stirbt mit 99 Jahren 

Am 09. April 2021 wird die Welt von Queen Elizabeth ll. erschüttert, als ihr Ehemann und engster Vertrauter Prinz Philip stirbt. Die bessere Hälfte der Queen soll auf Schloss Windsor "friedlich eingeschlafen" sein – so teilte es der Palast 2021 mit. Demnach ist Prinz Philip mit 99 Jahren und wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag verstorben. Bis zu dem Tod von Prinz Philip stand der Ehemann der Queen seiner Liebsten zur Seite und unterstütze die Königin so gut es ging. 

Im Jahr 2022 feiert Queen Elizabeth ihr 70. Thronjubiläum

Lade weitere Inhalte ...