Herzogin Meghan & Prinz Harry: Oprah rechnet nach Interview ab

Herzogin Meghan & Prinz Harry: Schlag ins Gesicht! Oprah rechnet ab

Im März 2021 schockten Herzogin Meghan, 41, und Prinz Harry, 37, mit ihrem Oprah-Interview die Welt. Nun meldete sich erstmals auch Talkmasterin Oprah Winfrey, 68, zu Wort - und fand deutliche Worte.

Herzogin Meghan & Prinz Harry: Oprah Winfrey packt über Skandal-Interview aus

Rund um den Tod von Queen Elizabeth II. sorgen auch Prinz Harry und Herzogin Meghan für Schlagzeilen, doch die neuesten Meldungen haben ausnahmsweise nichts mit der verstorbenen Monarchin oder ihrem Treffen mit Prinz William und Herzogin Kate zu tun.

Im März 2021 sorgten die Sussexes mit ihrem Interview mit Oprah Winfrey für einen Mega-Skandal, denn darin packte das Paar allerlei pikante Details über die Royals, vor allem auch Herzogin Kate, aus und erhob Rassismus-Vorwürfe gegen die Königsfamilie. Ein schwerer Schlag, dessen Nachwehen bis heute zu spüren sein sollen, denn seither soll vor allem das Verhältnis zwischen Prinz Harry und seinem älteren Bruder Prinz William extrem zerrüttet sein.

Oprah Winfrey: "War über geplatzte Bombe überrascht"

Womit aber wohl niemand gerechnet hätte: Auch für Talkmasterin Oprah Winfrey kamen die Enthüllungen von Herzogin Meghan und Prinz Harry überraschend. Im Interview mit dem US-Magazin "Extra" sprach die 68-Jährige jetzt über das Skandal-Interview mit den Royal-Aussteigern und erklärte:

Ich war über die geplatzte Bombe genauso überrascht wie jeder andere.

Auch sie hätte nicht damit gerechnet, dass vor allem die 41-Jährige so offen über besagte Themen spricht. Oprah habe niemals beabsichtigt, einen Skandal auszulösen:

Ich habe das Interview gemacht, um ihnen eine Plattform zu geben, auf der sie ihre Geschichte erzählen konnten, warum sie gegangen sind, und das war meine Hauptintention, zu klären: 'Warum seid ihr gegangen?' Ich hatte nicht die Absicht, ein Skandalinterview zu machen.

Trotz allem, was passiert sei, hoffe Oprah Winfrey, dass der Tod von Queen Elizabeth II. das zerrüttete Verhältnis zwischen Prinz Harry, Herzogin Meghan und den übrigen Royals wieder kitten kann: "Wenn die Familie zu einer gemeinsamen Zeremonie zusammenkommt, dem Ritual der Beerdigung ihrer Toten, dann gibt es eine Möglichkeit, Frieden zu schaffen."

Verwendete Quellen: Extra

Lade weitere Inhalte ...