König Charles III.: Nun wehrt sich der Palast gegen Meghans & Harrys Vorwürfe

König Charles III.: Jetzt wehrt sich der Palast gegen Harrys & Meghans Vorwürfe

Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, sorgen erneut für Chaos! Am 8. Dezember erschien ihre Enthüllungsserie "Harry & Meghan" auf Netflix. Neben ihrem Rücktritt aus der königlichen Familie plaudern sie einige Informationen über das Leben hinter den Palastmauern und dessen Mitglieder aus. Auch Prinz William, 40, und Prinzessin Kate, 40, äußerten sich noch nicht zu den veröffentlichten Details – Duften sie öffentlich keine Stellung beziehen?

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Seitenhieb schon gleich zu Beginn!

Der Bildschirm ist schwarz und weder Meghan noch Harry sind zu sehen oder zu hören, bis ein Satz in weiß zu lesen ist:

Die Royal Family weigerte sich, Serie zu kommentieren.

Der erste Schlag in Richtung Harrys Familie kommt schnell und mit Nachdruck. Es ist vor allem ein Beweis dafür, dass Queen Elizabeth II., König Charles III, Camilla und Co. im Laufe der Sendung eine wichtige Rolle spielen werden. Laut einigen Insidern soll sich der erstgeborene der verstorbenen Königin auf weitere Angriffe gegen die Krone und seine Frau vorbereitet haben. Die mögliche Retourekutsche soll laut der Quelle recht rabiat ausfallen!

Doch das Augenmerk liegt seit der Veröffentlichung besonders auf Harrys Bruder Prinz William und dessen Frau Prinzessin Kate. Schon in den erschienen Trailern haben die beiden Royals eine Rolle gespielt. Laut einer Quelle des Kensington-Palasts sollen die Eltern von Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis verweigert haben, sich die Folgen anzuschauen. Eine öffentliche Reaktion zu der Serie blieb bis langen ebenfalls aus. Doch hatten sie überhaupt die Chance dazu?

König Charles III. & Co.: Keine Chance für eine Stellungnahme?

Laut "DailyMail" müssen Harry und Meghan erneut um ihre Glaubwürdigkeit bangen, da weder der Buckingham-Palast noch der Kensington-Palast um eine Stellungnahme zu den Inhalten der sechsteiligen Serie gebeten wurden. Dieser Gegenwind soll bei dem Streamingdients Netflix nicht so gut angekommen sein. Sie behaupten, dass die Kommunikationsbüros des Königs und des Prinzen von Wales im Voraus kontaktiert wurden. Nichts Neues für William und Kate. Da die Anfrage von einer dritten, unbekannten Produktionsfirma kam sollen sich die Windsor mit Harry und Meghan, ihrer Archewell-Stiftung und Netflix in Verbindung gesetzt haben, jedoch ohne Erfolg. Die jungen Royals bekamen keine Antwort auf ihre Mails, so die Quelle. 

Abwarten bis zum bitteren Ende?

Wie und ob die Royals auf die ausgeplauderten Details reagieren werden, bleibt also noch abzuwarten. Laut einiger sicher Quellen wollen die Royals jedoch erst mal ruhig bleiben. Die Fans der Familie müssen also möglicherweise noch bis zum 15. Dezember abwarten, bis Meghan und Harry ihre Geschichte zu Ende erzählt haben.

Verwendete Quellen: DailyMail, "Harry & Meghan"

Lade weitere Inhalte ...