Oscar von Schweden: Jetzt zieht Victoria Konsequenzen

Oscar von Schweden: Victoria zieht zu seinem Schutz Konsequenzen

Oscar von Schweden, 6, gilt oft als kleines Sorgenkind von Kronprinzessin Victoria, 45, und Prinz Daniel, 48. Nun wurde bekannt, dass das Königshaus besondere Maßnahmen für den kleinen Prinzen ergriffen hat.

Oscar von Schweden: Entscheidung aus Sorge 

Oscar von Schweden hatte in seiner Heimat lange einen süßen Spitznamen: Der Grummelprinz. Der Grund dafür war offensichtlich, denn auf offiziellen Fotos blickte Oscar lange alles andere als glücklich drein. Obwohl nicht nur Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel sich alle Mühe damit gaben, ihren kleinen Sohn zum Lächeln zu bringen und auch Prinzessin Estelle hin und wieder eingriff, war Oscar meist anzusehen, wie unangenehm ihm die Situation war. Inzwischen scheint die Familie jedoch eine Strategie gefunden zu haben, um Oscar seine großen Auftritte ein wenig angenehmer zu machen. Offizielle Fotos ihres jüngsten Kindes nimmt Victoria kurzerhand selbst auf, was Oscar wesentlich besser zu gefallen scheint. Und nun haben die schwedischen Royals erneut eine Entscheidung getroffen, die Oscar das Leben ein wenig leichter machen soll. 

Großer Schritt für Oscar

Für Oscar steht nämlich schon bald ein wichtiger neuer Meilenstein an. Der kleine Prinz kommt auf eine neue Schule. Wie Hofsprecherin Margareta Thorgren mitteilte, wird Oscar in Zukunft die gleiche Schule besuchen wie seine ältere Schwester. Das Geheimnis um den Ort, an dem Oscar in Zukunft lernen wird, ist also gelüftet - und das, obwohl es eigentlich hieß, Victoria und Daniel wollten das so lange wie möglich für sich behalten. Denn: Bei Estelles Einschulung vor wenigen Jahren herrschte ein riesiger Medienrummel, den die besorgten Eltern ihrem schüchternen kleinen Sohn unbedingt ersparen wollten. Um sicherzustellen, dass das diesmal nicht passiert, gingen Victoria und Daniel aber wohl sogar noch einen Schritt weiter!

Denn wie die Hofsprecherin mitteilte, soll es diesmal gar keinen offiziellen Fototermin bei der Veranstaltung geben. Scheint ganz so, als hätten Victoria und Daniel diesmal die Reißleine gezogen, bevor die Situation außer Kontrolle geraten und für Oscar besonders unangenehm werden konnte.

Jetzt handelt Victoria

Die Entscheidung zeigt vor allem, was sich in den letzten Monaten bereits immer mehr abgezeichnet hat: Victoria und Daniel sind sehr bedacht darauf, gerade ihr jüngstes Kind vor Situationen zu bewahren, in denen es sich nicht wohlfühlt. Dass die offiziellen Fotos zu Oscars Geburtstag in diesem Jahr eben von Victoria selbst und nicht von einem der Hoffotografen gemacht wurden, ist ein starkes Indiz dafür, ebenso die neueste Entscheidung bezüglich seiner Einschulung. Oscar selbst, davon kann man in jedem Fall ausgehen, wird es nur recht sein, wenn eben nicht alle Augen ausschließlich auf ihn gerichtet sind. Denn der kleine Prinz hat einst selbst in einer Dokumentation über die Familie deutlich gemacht, dass es im Grunde ohnehin nur eine Person gibt, an deren Aufmerksamkeit ihm gelegen ist: Mama Victoria. Und die hat nun wohl dafür gesorgt, dass Oscar seinen großen Tag in wenigen Wochen möglichst entspannt genießen kann. Immerhin ist so ein erster Schultag an sich ja bereits spannend genug!

Verwendete Quelle: Gala

Lade weitere Inhalte ...