Prinz Charles: Das ist der Plan für seine Krönung

Prinz Charles: Das ist der Plan für seine Krönung - Ein Experte packt aus

Prinz Charles, 73, bereitet sich schon sein ganzes Leben auf den Tag vor, an dem er König wird. Ein Experte enthüllt nun, wie seine Krönung aussehen könnte.

  • Prinz Charles ist der älteste Sohn von Queen Elizabeth II. und ihr Nachfolger.
  • Noch nie in der Geschichte der britischen Monarchie musste ein Thronfolger so lange auf seine Krönung warten wie der Prinz von Wales. 
  • Wenn Charles gekrönt wird, soll die Zeremonie nach einem ganz bestimmten Plan ablaufen.



Prinz Charles: Langes Warten auf den Thron

Prinz Charles musste im vergangenen Jahr so einiges wegstecken. Der Tod seines Vaters Prinz Philip hat ihn sehr mitgenommen, die ständigen Angriffe von Harry und Meghan dürften ihm ebenfalls zusetzten und seit einiger Zeit kommen auch immer wieder Sorgen um die Gesundheit seiner Mutter Queen Elizabeth II. dazu. Für Charles ist das aus mehreren Gründen sehr belastend: Einerseits ist es für kein Kind einfach zu sehen, wie sich die Gesundheit der eigenen Eltern verschlechtert und diese im schlimmsten Fall versterben. Doch bei Charles, dem Thronfolger, spielt selbstverständlich auch noch ein anderer Aspekt eine Rolle. Denn sobald die Queen stirbt, tritt ein besonderes Protokoll in Kraft, an dessen Ende Charles zum König gekrönt wird. Über die Details dazu gab es immer wieder Spekulationen. Nun hat ein Experte seine Meinung abgegeben.

Klare Entscheidung der Queen

In den letzten Wochen war es ausgerechnet Queen Elizabeth II. selbst, die dafür sorgte, dass das Thema erneut hochkochte. Denn sie verkündete kürzlich: Sobald ihr ältester Sohn den Thron besteigt, wird seine Ehefrau Camilla den Titel Queen Consort tragen. Die Königin beendete damit monatelange Spekulationen und befreite Charles aus einer üblen Zwickmühle.

Doch je konkreter die Pläne für eine Zeit nach Queen Elizabeth II. werden, umso drängender stellen sich den Royal-Fans auch jede Menge Fragen. Eine davon lautet, wie Charles Krönung ablaufen wird. Viele erwarten, dass Charles, der es sich immer zum Ziel gesetzt hat, einiges an der Monarchie zu verändern, wenn er einmal König ist, mit einigen Traditionen brechen könnte. Ein Experte unterstützt nun diese Vermutung.

Wird Prinz Charles Krönung wieder ein TV-Event?

Verfassungsrechtler Robert Morris hat gegenüber dem "Express" erklärt, warum sich Charles Krönung massiv von der seiner Mutter unterscheiden könnte. "Ich denke, dass der Prinz etwas Schnelleres und weniger Bombastisches wählen wird."

Heißt: Ein riesen Spektakel wie das bei der Krönung von Queen Elizabeth II., an der 8.250 Leute teilnahmen, könnte es diesmal eventuell nicht geben. Damals platzte die Westminster Abbey fast aus allen Nähten, zum ersten Mal in der Geschichte des Königshauses wurde die Krönung der Monarchin live im Fernsehen übertragen. Robert Morris geht davon aus, dass das dieses Mal nicht der Fall sein wird.

Das könnte Charles anders machen als die Queen

 Zwar gibt es einige Eckpunkte der Zeremonie, die immer gleich ablaufen. Doch der Experte glaubt, dass Charles auch versuchen wird, eigene Akzente zu setzen. So wird es seiner Meinung nach wesentlich weniger Militärs bei der Krönung geben. Und auch in einem anderen Punkt soll Charles etwas anders machen als seine Mutter: Die ließ sich 16 Monate Zeit, um ihre Krönung vorzubereiten. Charles könnte viel Wert darauf legen, dass die Zeitspanne bei ihm wesentlich kürzer ist. Verständlich wäre es, immerhin hat der Prinz von Wales nun wirklich sehr lange darauf gewartet, endlich König werden zu dürfen.

Verwendete Quellen: Express 

Lade weitere Inhalte ...