Prinz Charles: Enthüllt! So grausam war er zu Diana

Prinz Charles: Enthüllt! So grausam war er zu Diana

Prinz Charles, 73, Ehe mit Prinzessin Diana (†36) war. Geprägt von Betrügereien und Missverständnissen. Doch ein Vertrauter von Diana enthüllt nun, wie weit der Thronfolger wirklich ging, um seine Frau zu demütigen.

Prinz Charles: Perfide Tricks

Prinz Charles und Prinzessin Diana führten für viele nach außen hin eine absolute Traumehe. Doch was wirklich hinter den Palastmauern geschah, erfuhr die Öffentlichkeit lange Zeit nicht. Charles führte auch während seiner Ehe mit Diana seine Affäre mit Camilla Parker Bowles fort - und ließ sich so einiges einfallen, um das vor seiner Ehefrau geheim zu halten. Dass Diana davon etwas ahnte und ihn ihrem berühmten BBC-Interview den Satz "Es gab drei von uns in dieser Ehe“ sagte, ist inzwischen bekannt. Dabei war Charles nicht immer so unvorsichtig wie bei einem Telefonat mit Camilla, das später abgefangen und für den Thronfolger hochnotpeinlich wurde. Dianas Biograf enthüllt nun, welch perfiden Trick Charles anwandte, um Diana zu täuschen und ruhige Stunden mit Camilla zu verbringen. Und zu sehen, wie weit Charles zu gehen bereit war, macht sprachlos.

So täuschte Charles Diana 

Andrew Morton, der Interviews mit Diana führte und aus den Tonbandaufnahmen davon später eine Biografie über sie schrieb, spricht nun Klartext. Er enthüllt: Charles hatte eine perfide Taktik, die es ihm ermöglichte, sich mit Camilla zu treffen, ohne dass Diana etwas ahnte. Laut dem "Mirror" sagt Morton:

Charles hat im TV-Programm der Radio Times Kreise gemacht, damit sie dachte, er wäre zu Hause, wenn ihn eigentlich ein Ford Escort die zwölf Meilen gefahren hat, damit er Camilla Parker Bowles treffen konnte.

Sollte das wirklich stimmen, wäre das ein Beweis dafür, wie kaltblütig Charles vorging, um Diana zu täuschen. Denn dann hätte er ja wirklich einen konkreten Plan entwickeln müssen (der wegen des Fahrers ja auch noch mit organisatorischem Aufwand verbunden war), die seine Treffen mit Camilla ermöglichten. Und das hatte Konsequenzen - nicht nur für Charles selbst, sondern auch für seine Angestellten, die seine ständigen Lügenmärchen decken mussten. Andrew Morton berichtet:

Angestellte der Royals hatten immer wieder Magenprobleme, weil sie die Prinzessin anlügen mussten.

Was ahnte die Prinzessin?

Wie skurril die Situation mitunter wurde, beschreibt Morton ebenfalls anschaulich. Als Charles sich in Circencester eine Verletzung zuzieht, muss er ins Krankenhaus. Und noch bevor Diana bei ihrem Mann ankommt, ist die Konkurrentin bereits vor Ort. "Da Camilla schon da war, musste sie durch den Hintereingang herausgebracht werden, als Diana kam. Es war eine Situation, die viele Menschen sehr belastet hat." Die Situation zwischen Charles und Diana war also nicht nur für die Königsfamilie mitunter unangenehm, sondern auch für Leute, die damit nur am Rande etwas zu tun hatten. Ob Diana jemals von Camillas Besuch an Charles' Krankenbett erfahren hat, ist nicht bekannt. Fest steht allerdings: Diana ahnte schon früh, dass Charles seine Affäre mit Camilla wieder hatte aufleben lassen. Gut möglich, dass der Moment, als das klar wurde, auch für viele Angestellte des Palastes eine große Erleichterung war, weil sie das unwürdige Versteckspiel endlich beenden konnten. 

Verwendete Quelle: The Mirror

Lade weitere Inhalte ...