Prinz Charles: Enttäuscht von Harry! "Empfand er als sehr verletzend"

Prinz Charles: Enttäuscht von Harry! "Empfand er als sehr verletzend" - Er rief nicht an

Die zerrüttete Beziehung zwischen Prinz Charles, 73, und seinem Sohn Prinz Harry, 37, wird immer angespannter. Jetzt hat Harry seinen Vater erneut verletzt.
  • Seit Harry in die USA auswanderte, ist sein Verhältnis zu Prinz Charles angespannt
  • Charles versuchte kürzlich, die Beziehung wieder zu verbessern
  • Nun wurde er erneut von seinem Sohn enttäuscht

Prinz Charles: Er wurde erneut von Prinz Harry enttäuscht

Nachdem sich Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle vor zwei Jahren dazu entschlossen hatten, den Palast zu verlassen, um in die USA auszuwandern, spannte dies die Beziehung zwischen dem Prinzen und dem Rest der Königsfamilie an. Seitdem hat Harry mehrfach schwere Vorwürfe gegen seine Familie erhoben, sprach im skandalösen Oprah-Interview schlecht über diese. Auch zu seinem Vater Prinz Charles war das Verhältnis so zerrüttet, dass dieser eine Zeit lang nicht einmal mit seinem Sohn telefoniert hat. Doch nachdem bekannt wurde, dass Harry im Herbst seine Memoiren veröffentlichen wird, versuchte Charles, die Vater-Sohn-Beziehung zu retten. Zu groß war die Angst, dass Harry schlecht über Charles' Frau Camilla sprechen würde.

Bei einem Geheim-Treffen in den USA soll Charles seinem Sohn ein letztes Friedensangebot gemacht haben. Doch obwohl dies eigentlich positiv verlief, musste er nun eine weitere Enttäuschung seines Sohnes einstecken. Denn Harry gratulierte Camilla nicht zum Titel "Queen Consort".

Prinz Charles: Harry rief ihn nicht an

Als die Queen an ihrem 70. Thronjubiläum verkündete, dass nach ihrem Ableben ausgerechnet Herzogin Camilla den Titel tragen wird, war dies eine ziemliche Überraschung für Royal-Fans. Immerhin hieß es nach der Hochzeit von Charles und Camilla, dass sie, wenn ihr Mann eines Tages König wird, "Princess Consort" wird.

Die Briten, die vor allem Herzogin Kate wohlgesonnen sind, hätten lieber William und Kate auf dem Thron gesehen, doch diese müssen sich hinten anstellen. Charles war sehr erfreut über die Entscheidung seiner Mutter, Kate hingegen soll laut Angaben der "UsWeekly" "ein bisschen geschockt" gewesen sein. Immerhin:

Es hatte so lange festgestanden, dass Camilla ‘Princess Consort’ würde und Kate selbst die nächste Königin.

Kate hatte Camilla nicht öffentlich zum Titel gratuliert, um die Aufmerksamkeit nicht von der älteren Herzogin abzulenken. Auch aus Amerika herrschte Funkstille - Harry und Meghan gratulierten nicht öffentlich. Doch anscheinend hat das Paar der Herzogin auch nicht im Privaten gratuliert, wie ein Insider weiß. Die beiden haben

nicht einmal angerufen haben, um Camilla zu gratulieren, was Charles als sehr verletzend empfand.

Auch wenn bekannt ist, dass Harry nie ein großer Fan von Camilla war, da diese die Affäre seines Vaters war, als er noch mit Harrys Mutter Lady Diana verheiratet war, hat Charles die Stille traurig gestimmt. Immerhin dachte er eigentlich, das Verhältnis zwischen ihm und Harry sei auf gutem Wege, sich wieder zu bessern...

Verwendete Quelle: USWeekly

Lade weitere Inhalte ...