Prinz Charles: Schwere Vorwürfe gegen Diana (†)

Prinz Charles: Schwere Vorwürfe gegen Diana (†) - Betrog sie ihn zuerst?

Als Prinz Charles, 72, Prinzessin Diana, † 36, betrog, war das Entsetzen in der Bevölkerung groß. Wie nun herauskommt, soll jedoch Diana diejenige sein, die zuerst untreu war!

Prinz Charles: Betrog Diana ihn zuerst?

Es war einer der größten Skandale der royalen Geschichte: Prinz Charles wandte sich nur wenige Jahre nach seiner Traumhochzeit mit der vom Volk geliebten Lady Di wieder seiner Geliebten Camilla Parker Bowles zu. Erst danach habe sich auch die verschmähte Prinzessin anderen Männern zugewandt.

Doch was jetzt ans Licht kommt, ist unglaublich: Laut Allan Peters, der neun Jahre lang Charles Sicherheitschef war, war es Diana, die Charles zuerst betrogen hat - mit einem anderen Sicherheitsmitarbeiter! Es ist nicht das erste Mal, dass schockierende Enthüllungen über die Ehe bekannt wird: Erst kürzlich kam heraus, dass Diana teilweise sogar vor ihren Sicherheitsmännern geflohen ist.

Mehr zu Prinz Charles und Lady Di liest du hier:

Prinz Charles: Diana soll ihn mit ihrem Leibwächter betrogen haben

Die verstorbene Prinzessin soll eine Liebelei mit ihrem Leibwächter Barry Mannakee gehabt haben, behauptet Peters. Er ist sich sicher:

Die öffentliche Auffassung ist, dass der Prinz von Wales seine gesamte Ehe lang fremdgegangen ist, und das ist definitiv eindeutig nicht der Fall.

Besonders pikant: Dianas angeblicher Liebhaber, der zu dem Zeitpunkt Ende 30 war, war damals ebenfalls verheiratet.

Laut Peters sei Charles überhaupt erst zu Camilla zurückgegangen, weil Diana ihn betrogen hat: "Die erste Person, die fremdging, war die Prinzessin. [Charles] ging zurück zu Frau Parker Bowles, nachdem er von Dianas Affäre mit Mannakee erfuhr." Auch wenn Diana ständig davon ausgegangen sei, dass Charles sie mit Camilla betrügen würde, sei dies nie der Fall gewesen, meint die Sicherheitskraft. 

Er sei es schließlich gewesen, der Charles von der Affäre seiner Frau berichtet hat, nachdem er diese zur Rede stellte.

Prinz Charles: Er verriet Diana nie

Erst soll sie die Beziehung geleugnet haben, doch schließlich habe sie es ihm dann doch gestanden: "Die ersten 20 Minuten dementierte sie es vehement, aber dann erzählte sie mir genau, was los war. Sie hatte eine Art Beziehung mit Mannakee."  Als dieser schließlich versetzt werden sollte, sei Diana "sehr aufgeregt" gewesen. Charles hätte wissen wollen, was seine Frau so in Aufruhr versetzen würde und meinte, der Leibwächter solle doch bleiben, nachdem er den Grund erfuhr. Da hätte sein Sicherheitschef dann nicht anders gekonnt, als ihm von der Affäre zu berichten.

Charles habe Dianas Seitensprung nie enthüllt, weil es ihm peinlich war, dass er mit ihr von seinem Personal betrogen worden war. Nachdem die Ehe zerbrach, tat er es nicht, weil es kleinlich ausgesehen hätte.

Verwendete Quelle: InTouch US

Lade weitere Inhalte ...