Abba: Traurige Alkohol-Beichte!

Abba: Traurige Alkohol-Beichte!

Mit dem Showbiz gehen auch meist ausgelassene Partys einher: Björn Ulvaeus, 76, schwamm mit seinen Abba-Kollegen lange Zeit auf einer Erfolgswelle. Nachdem er sich ab und zu mal ein Glas Wein gönnte, wurde dies schließlich zur Regelmäßigkeit. In einem Interview sprach er nun über den "Tiefpunkt" in seinem Leben.  

Abba: Björn Ulvaeus spricht über sein Alkoholproblem

Sie sind eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten: Abba! Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad regierten lange Zeit mit ihren Songs die Charts. Vor Fans konnten sie sich kaum mehr retten. Zwar ist solch ein Erfolg schön, doch das Showbiz birgt auch seine Tücken. Das musste auch Björn Ulvaeus feststellen, denn sein gelegentlicher Konsum von Alkohol wurde schließlich zur Regel. Irgendwann kannte er auch seine Grenzen nicht mehr und trank so viel, dass er seinen absoluten "Tiefpunkt" erreichte, wie er in der schwedischen Sendung "Nyhetsmorgon" sagte. Daraufhin erkannte er, was er seinem Körper damit antut. Ehrlich gab er zu:

Alkoholismus ist eine schreckliche Krankheit.

Mithilfe von Therapeuten schaffte es Ulvaeus aber wieder auf den richtigen Weg zu kommen und ist nun seit 15 Jahren trocken. 

Abba: Neue Liebe nach Scheidung

Vor vielen Jahren hat Björn Ulvaeus dem Alkohol abgeschworen. Doch sein früher Konsum hat seinen Tribut gefordert, so ist es möglich, dass seine gescheiterte Ehe mit Lena bereits während seiner schlimmen Zeit Risse bekommen hat. Anfang diesen Jahres verkündeten die beiden schließlich, dass sie sich nach 40 Ehejahren scheiden lassen. Böses Blut fließt zwischen den beiden allerdings nicht, so pflegen sie heute und in Zukunft auch ein freundschaftliches Verhältnis zueinander. 

Der Musiker kostete nicht lange sein Single-Leben aus, sondern verliebte sich bereits wieder neu. Zur Premiere seines neuen Musicals "Pippi im Zirkus" in Stockholm erschien er nämlich nicht alleine, sondern der 76-Jährige hatte eine bezaubernde Unbekannte neben sich. Gegenüber dem schwedischen Blatt "Hänt" erklärte er schließlich:

Das ist meine Partnerin Christina. Wir sind seit einiger Zeit zusammen und ich hatte das Gefühl, ich wollte sie zu diesem Ereignis mitnehmen. Das ist also das erste Mal, dass wir zusammen ausgehen.

Verwendete Quellen: Nyhetsmorgon; Hänt

Lade weitere Inhalte ...