Peter Maffay: "Es sind tragische Dinge passiert"

Peter Maffay: Emotionale Worte - "Es sind tragische Dinge passiert"

Für Peter Maffay, 72, läuft es derzeit richtig gut: Nicht nur könnte er nicht glücklicher mit seiner Familie sein, sondern er darf auch auf einem der roten "The Voice of Germany"-Sesseln für die diesjährige Staffel Platz nehmen. Des Weiteren strömen noch immer zahlreiche Fans zu seinen Konzerten. Bei einem wurde er kürzlich sehr emotional. 

Peter Maffay: Tochter Anouk macht ihn überglücklich

Peter Maffay brauchte ein paar Anläufe, bis er endlich die Liebe seines Lebens gefunden hat. Ganze vier Mal war der Musiker bisher verheiratet, doch jedes Mal ging die Ehe leider in die Brüche. Mit seiner heutigen Freundin Hendrikje Balsmeyer soll alles anders werden, so gab er nicht, wie in seinen Beziehungen zuvor, seiner Herzdame gleich das Ja-Wort. Peter und seine Hendrikje genießen einfach die Zeit miteinander. Vor drei Jahren wurde ihre Liebe mit der Geburt ihrer Tochter Anouk gekrönt. Im Gespräch mit "Bunte" konnte Maffay seine große Liebe zu seiner Tochter nicht verstecken: 

Ich freue mich immer so sehr, wenn sie lacht, weil sie damit auch in mir eine positive Energie erzeugt. Anouk macht jeden meiner Tage schöner!

Seine kleine Tochter zaubert dem diesjährigen "The Voice of Germany"-Coach einfach täglich ein Lächeln auf die Lippen. An manchen Tagen ist dies umso notwendiger, denn noch immer empfindet Maffay großen Schmerz aufgrund des Todes seines Vaters. 

Peter Maffay: Traurige Worte über den Tod seines Vaters

Kürzlich wurde es bei dem Konzert von Peter Maffay in Bremen sehr emotional. Während seiner Performances wurde es auch mal ruhig im Saal und der Musiker erzählte seinen Fans von der freien Zeit in der Corona-Pandemie. Natürlich hat er es genossen, vor allem mit seiner kleinen Tochter Anouk und seiner Freundin Hendrikje viel Zeit zu verbringen, doch ein schmerzhaftes Ergebnis fiel leider auch in jene Monate. Gegenüber seinem Publikum sagte er: "Es sind aber auch tragische Dinge passiert, die wir versucht haben zu verarbeiten". Leider musste sich Maffay von seinem Vater Wilhelm nach schwerer Krankheit im Alter von 94 Jahren verabschieden:

Wir haben meinen Vater verloren und das war sehr traurig. Er hat uns darauf vorbereitet und war der Stärkere von uns allen. Und er hat gesagt: 'Die Natur ist so, man kann sich ihr nicht in den Weg stellen. Und diesen Weg gehen wir alle.'

Noch heute trauert der "Tabaluga"-Erfinder um sein Elternteil. Ihm zu Ehren hat er sogar das Lied "Wenn wir uns wiedersehen" geschrieben, welches er schließlich auch bei seinem Bremer Konzert zum Besten gab. 

Verwendete Quellen: Bunte; Bremen Konzert

Lade weitere Inhalte ...