Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Dschungelcamp 2017: Die besten Sprüche der 11. Staffel

Wenn Kader Loth, Gina-Lisa Lohfink & Co. losplappern, bleibt kein Auge trocken

"Ich bin ein Zuschauer - macht mich gehörlos", denkt sich so manch einer, der den Dschungelcamp-Kandidaten der 11. Staffel zuhört. Was Gina-Lisa Lohfink, Kader Loth, ihre IBES-Kollegen, aber nicht zuletzt das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich so von sich geben, treibt einem die Tränen in die Augen - mal vor Belustigung, mal vor tief empfundener Fremdscham. Hier ein Best-of der besten Dschungelsprüche ... 

Zur Übersicht
Kurz nach seinem Dschungel-Aus trifft Markus Majowski am Hotel Versace auf die bereits ausgeschiedenen IBES-Kollegen. Mit dabei auch: Nico Schwanz, der sich einfach mal unter die Truppe gemischt hat. Er will wissen:  Gina-Lisa Lohfink mag keinen doppelten Bachelor-Abschluss wie Wann wurde Sydney schätzungsweise gegründet? Kader Loth zermartert sich ihr Gehirn:  Kader Loth zieht derweil ernsthaft in Betracht, zur Kannibalin zu mutieren. Bei ihren Dschungelprüfungen kann die hungrige Camperin schließlich nicht viel reißen (siehe Punkt 2).  Malle-Jenser weiß, wie man die Dschungelcamp-Zuschauer für sich einnehmen kann. Zwangsgestört mag Hanka Rackwitz ja sein, aber: Nicht nur Gina-Lisa ist ganz verzückt von GNTM-Ex Alexander Keen - während der Dschungelprüfung machte es sich auch eine Ratte auf seinem äh Markus Majowski kann über derlei irdische Banalitäten in seiner eigenen Welt nur milde lächeln.