7 Tricks für glänzendes und volleres Haar

So bekommen deine Haare wieder Leuchtkraft und Volumen

Traumhaar: Wir zeigen dir 7 einfach Tricks für volleres und glänzenderes Haar. „Illuminating Oil“ von Sassoon Professional, ca. 34 Euro, beim Friseur „Feuchtigkeits- Aufbau Nährende Intensiv Kur“ von Guhl, ca. 6 Euro „Walk of Fame“-Haargummis von Scoopy Loop, im Dreierset, ca. 14 Euro, scoopy-loop.com „Creative Texture Crystal Turn High-Shine Gel Wachs“ von Goldwell, ca. 17 Euro, beim Friseur „Amazon White Clay Akazien-Collagen Hair Plumper“ von Taya Haircare, ca. 26 Euro, qvc.de „OSiS+ Blow & Go Control Level“, von Schwarzkopf Professional, ca. 18 Euro, beim Friseur

Ganz ohne großen Aufwand und teure Produkte glänzenderes, gesunderes und volleres Haar bekommen? Das geht! Wir verraten dir 7 schnelle Tricks, mit denen du dir eine Traummähne zauberst.

1. Ansätze verstecken

Du vermeidest Hochsteckfrisuren, da man sonst Ansätze und Lücken in feinem Haar deutlicher sieht? Ein kleiner Pudertrick hilft Wunder und schummelt Fülle. So geht’s: die Ansätze und Geheimratsecken einfach mit farbigem Puder ausbessern. Tipp: zwei Farben für den perfekt natürlichen Ton anmischen.

2. Für Glanz sorgen

Superglänzendes Haar ist nicht nur was für Models. Egal welche Haarstruktur du auch haben magst, mit den richtigen Produkten kann jeder Schopf seine Strahlkraft aktivieren. Haaröl wirkt hier Wunder (als Haarkur oder Finish). Wichtig: Wähle das Produkt nach den individuellen Bedürfnissen aus. Locken dürfen intensiver geölt werden.

3. Schäden bekämpfen

Föhnen, glätten und stylen kann die Mähne ganz schön strapazieren. Aufbauarbeit leisten jetzt intensiv nährende Masken. Sie reparieren die Schuppenschicht zum Beispiel mit dem Öl der Tucuma-Palme und sorgen dafür, dass das Haar weniger schnell bricht.

4. Knicke verhindern

Du trägst gerne Pferdeschwanz? Aber bitte nur mit Haargummis ohne Metall. Da diese Knicke in den Längen verursachen, die durch ständige Belastung brechen könnten. Die Knicke auch nicht mit dem Glätteeisen ausbügeln, auch das begünstigt den Bruch des Haares. Besser: auf reine Stoff- oder Plastikgummis zurückgreifen.

5. Textur geben

Sexy Hair braucht etwas Struktur, damit es nicht gleicht wieder platt in sich zusammenfällt, oder strähnig am Kopf klebt. Dafür beim Waschen einfach nur auf Shampoo setzen und den Conditioner weglassen. Nach dem Föhnen darf etwas Wachs für mehr Grip in die Lägen geknetet werden. Fertig!

6. Für Volumen

Setze für volles Haar nicht nur auf Höhe, sondern auch auf Bewegung. Erst dann fällt die Mähne natürlich voluminös. Dafür Styling-Mousse in die Längen geben, über die Rundbürste trockenföhnen und die Ansätze ganz kompakt mit einem Kamm antoupieren. Et voilà!

7. Schneller Trocken

Dein Haartrockner ist fast so alt wie du? Dann darfst du dich nicht wundern, wenn du Stunden lang föhnen musst. Zeit für ein neues Gerät, das trocknet in wenigen Minuten und strapaziert weniger. Extra Föhn-Lotion beschleunigt zusätzlich.

 

Artikel enthält Affiliate-Links