Zinksalbe gegen Pickel: So bekämpfst du Unreinheiten über Nacht

Wirkung und Anwendung von Zink auf der Haut

Auf der Suche nach einer effektiven Behandlung von Pickeln versprechen viele Produkte eine "Wunderheilung". Doch welche Wirkstoffe sind wirklich geeignet im Kampf gegen Unreinheiten, Mitesser und Akne? Wir erklären die Wirkung von Zinkoxid auf Pickel und die richtige Anwendung von Zinksalbe gegen Hautunreinheiten …

Ist Zinksalbe gut gegen Pickel?

Zinksalbe ist ein bewährtes Mittel bei der Wundheilung, da Zink die Selbstheilung der Haut fördert und eine antibakterielle, antiseptische Wirkung hat. Diese ist auch sehr wertvoll um Pickel zu bekämpfen. In Zinksalbe ist Zinkoxid enthalten, welches die Fähigkeit besitzt, Wasser zu binden und aufzunehmen. Wird der Haut Feuchtigkeit entzogen, dann wird auch Bakterien der Nährboden genommen um sich zu vermehren. Zinksalbe ist daher gut geeignet um Pickel auszutrocknen. Sie entfaltet ihre Wirkung direkt an der Oberfläche und muss nicht erst in die tieferen Hautschichten eindringen. Allerdings sollte die Salbe nicht großflächig aufgetragen werden, sondern zur punktuell und gezielt auf Hautunreinheiten.

Wie wende ich Zinksalbe richtig an?

Da Zinksalbe nicht einzieht, sollte sie möglichst abends vor dem Schlafengehen aufgetragen werden, damit sie über Nacht ihre volle Wirkung entfalten kann. Zunächst solltest du dein Gesicht wie gewohnt gründlich reinigen und anschließend deine Pflege auftragen. Die Zinkcreme wird zum Schluss punktuell auf die Pickel und Entzündungen gegeben. Am nächsten Morgen solltest du die Reste mit lauwarmem Wasser abnehmen.

Wie schnell wirkt Zinksalbe gegen Pickel?

Wie bereits erwähnt, entzieht Zinkoxid der Haut Feuchtigkeit. Der wichtigste aller Inhaltsstoffe einer Zinkpaste setzt sich aus Zink und Wasserstoff zusammen. Zinkoxid wirkt wie eine Art Desinfektionsmittel: Es nimmt einerseits das Wundsekret aus den Pickeln auf und bekämpft gleichzeitig auch noch Bakterien, die für Entzündungen sorgen. Außerdem bildet Zink einen Schutzfilm auf der Haut, sodass sie sich anschließend auch direkt wieder regenerieren kann. Einen positiven Effekt wirst du also schon direkt am nächsten Morgen nach dem Auftragen feststellen können.

Wo kann man Zinksalbe kaufen?

Zinksalbe, auch Zinkcreme oder Zinkpaste genannt, kannst du sowohl in der Apotheke, als auch in der Drogerie oder online shoppen.

Welches ist die beste Zinksalbe gegen Pickel?

Wir haben verschiedene Produkte getestet und präsentieren dir unsere drei Favoriten, die sowohl durch ihre Inhaltsstoffe, als auch in der Anwendung gegen Unreinheiten im Gesicht überzeugen konnten.

 

Zinkbalsam von Greendoor

 

  • gegen Pickel und Hautunreinheiten, auch bei Maskenpickeln
  • natürliche Inhaltsstoffe (Bio-Neemöl, Hopfen, Salbei, Zinkoxid)
  • pflegende Inhaltsstoffe wie Kokosöl und Sesamöl enthalten
  • ohne Parfüm, Parabene, Mineralöl, Palmöl und Tierversuche

Die Zinksalbe von Greendoor kannst du hier für ca. 9 Euro shoppen.

 

Zinksalbe von CMD Naturkosmetik

 

  • getönte Salbe bekämpft Pickel und Unreinheiten und deckt sie gleichzeitig ab
  • pflegt irritierte Haut
  • lindert Juckreiz
  • hat einen kühlenden Effekt
  • enthält Zinkoxid und Teebaumöl
  • verbessert das Hautbild
  • Naturkosmetik

Die Zinksalbe von CMD Naturkosmetik kannst du hier für ca. 10 Euro shoppen.

 

"Pure Skin" Zinksalbe von Lexagirl

 

  • SOS-Hilfe gegen Pickel
  • enthält hochdosiertes Zinkoxid
  • weiße Tonerde und Jojobaöl pflegen die Haut und regulieren die Talgproduktion
  • mit Bienenwachs zur Förderung der Wundheilung
  • mit Johannisbeere gegen Pickelmale und zur Beruhigung der Haut
  • Naturkosmetik ohne Mineralöl

Die "Pure Skin" Zinksalbe von Lexagirl kannst du hier für ca. 26 Euro shoppen.

 

Mehr zum Thema Pickel und Hautpflege liest du hier:

Zinksalbe gegen Pickelmale

Wenn Pickel falsch behandelt werden, können Narben, sogenannte Pickelmale, zurückbleiben. Auch hier wirkt sich die Anwendung einer Zinkpaste positiv auf die Wundheilung aus. Zink hat die Eigenschaft festes Narbengewebe aufzuweichen, wodurch Pickelmale erst gar nicht entstehen können.

Zink gegen Akne

Zink ist in erster Linie ein Spurenelement welches wichtig für zahlreiche Stoffwechselprozesse im Körper ist. Normalerweise nehmen wir genügend Zink durch unsere Nahrung auf. Doch bei Akne-Patienten ist sehr häufig ein Zink-Mangel zu beobachten, wodurch der Zellstoffwechsel gestört werden kann. Dadurch können Entzündungen der Haut im Gesicht wie Pickel entstehen. Für eine gesunde Haut ist eine ausreichende Zink-Zufuhr daher sehr wichtig. Bei einem Mangel kann Zink auch durch Nahrungsergänzungsmittel dem Köper zugeführt werden. In Lebensmitteln wie Getreide, Hülsenfrüchten, Milchprodukten, Fleisch, Fisch, Eiern und Nüssen ist viel Zink enthalten.

Kann Zinksalbe Nebenwirkungen haben?

Normalerweise kommt es bei der Anwendung einer Zinkcreme zu keinen Nebenwirkungen auf der Haut. Ist deine Haut im Gesicht besonders trocken, solltest du nur sehr sparsam mit der Salbe umgehen, da sie wie gesagt der Haut Feuchtigkeit entzieht. Ansonsten solltest du immer darauf achten welche Inhaltsstoffe neben Zink enthalten sind. Solltest du Unverträglichkeiten mit bestimmten Stoffen haben, lieber ein anderen Produkt wählen.

 

Verwendete Quellen: Stern, InStyle, Brigitte, Vital

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen