Hängende Augenlider: DIESE Mittel helfen wirklich

Beauty-Lexikon: DAS hilft bei hängenden Augenlidern

Jede Woche haben wir die Top-Lösungen für sämtliche Schönheitsprobleme – egal, ob es der schnelle Trick für zu Hause oder der Eingriff beim Doc ist. Dieses Mal findest du hier die besten Mittel gegen hängende Augenlider ... 
 

© iStock/Getty Images
Schöne Augen machen! Hier gibt’s zum Vorbeugen und zum Loswerden von hängenden Augenlidern eine Lösung. Model Bella Hadid hat einen ganz simplen Tipp: "Für mein Gesicht benutze ich Tape, einen der ältesten Tricks!"

Hängende Augenlider: Die besten SOS-Mittel für zu Hause 

1. Wachmacher

Strahlender Blick gefällig? Die kleinen, hypoallergenen Tapes helfen, hängende Haut zu korrigieren. Einfach in der Lidfalte platzieren und mit zwei Fingen noch einmal leicht andrücken. Ergebnis? Aufgewecktes Aussehen in Handumdrehen!

Unser Tipp: die "Eyelid Tapes" von Apricot, hier für ca. 12 Euro shoppen.

2. Vorsorger 

Cremen, was das Zeug hält! Straffende Pflege mit dem Zuckermolekül Rhamnose sorgt für die Bildung neuer Bindegewebsfasern. Das macht ausgeprägte Schlupflider zwar nicht rückgängig, beugt aber richtig schön vor!

Unser Tipp: die "Yeux Soin Eye Lotion" von Vichy, hier für ca. 24 Euro shoppen.

3. Wunderwaffe

Damit bitte beträufeln! Denn dieses Serum ist DIE perfekte Lösung für den gesamten Augenbereich. Es wirkt abschwellend, glättend und straffend! Das ist der Formel mit dem innovativen Wirkstoff Beautifeye zu verdanken, der unter anderem aus dem persischen Seidenbaum gewonnen wird!

Unser Tipp: das "Augen Lifting Booster" von BEAUTYMATES, hier für ca. 44 Euro shoppen.

Laserbehandlung für Ober- und Unterlider 

Lass den Kopf nicht hängen! Klar, die Krone ist sofort gerichtet – aber irgendwie spielt die Haut über den Augen nicht mehr mit. Hilfe, den Lidern fehlt es an Spannkraft! Doch, was steckt dahinter? Einerseits die Hautalterung, mit der nachlassenden Festigkeit des Bindegewebes. Andererseits kann auch die Genetik für das schlaffe Gewebe am Oberlid verantwortlich sein. Wir haben mit einer Expertin darüber gesprochen, wie man dagegen vorgeht.

© PR
Dr. med. Anna-Theresa Lipp – Fachärztin in der Plastischen und ästhetischen Chirurgie der Praxis Dr. Lipp in München.

Was wird gemacht?

"Es handelt sich um eine Hitze erzeugende Laserbehandlung im Bereich der Ober- und Unterlider. Der Fotona-Laser verwendet hierbei besonders schonende Er:YAG Wellen, die die Kollagenbildung und -straffung in der Tiefe anregen und so die Falten reduzieren! Dadurch wirkt die Haut gestrafft und praller."

Für wen ist die Behandlung geeignet?

"Für alle, die eine nachlassende Elastizität und eine Faltenbildung im Bereich der Augen entdecken."

Was muss ich als Patient beachten?

"Da es sich um ein besonders schonendes Verfahren handelt, hat man als Patient keine Ausfallzeit. Nach der Behandlung ist lediglich eine kleine Rötung zu sehen, ähnlich, wie bei einem Sonnenbrand. Diese verschwindet noch im Verlauf des Tages. Nach der Behandlung sollte direkte Sonneneinstrahlung für ca. zwei Wochen vermieden werden. Auch auf den Gebrauch eines hohen Lichtschutzfaktors sollte gesetzt werden. Bei der Tagespflege gilt: Unbedingt auf Säuren wie AHA oder Retional verzichten."

Muss der Eingriff wiederholt werden?

"Die Behandlung sollte zweimal abhängig vom Ausgangsbefund und dem Wunschergebnis im Abstand von vier bis sechs Wochen wiederholt werden."

Wie lange hält das Ergebnis?

"Abhängig vom Alter und Lebensstil hält es ein bis zwei Jahre. Rauchen, schlechte Ernährung und der natürliche Alterungsprozess führen dazu, dass das Resultat langsam nachlässt. Zur optimalen Prävention kann eine Laserbehandlung einmal pro Jahr durchgeführt werden."

Was kostet der Eingriff?

"Je nach Aufwand kostet die Behandlung ca. 500 bis 700 Euro pro Sitzung."

Noch mehr Infos zum Thema Beauty-Treatments und Co. findest du in der aktuellen OK! – jeden Mittwoch neu am Kiosk erhältlich!

Verwendete Quellen: OK!

Lade weitere Inhalte ...