Hochsteckfrisuren zum Nachstylen: Die hairlich glamourösen Frisuren der Stars

Drei Steps zu den Trendfrisuren von Elizabeth Banks, Rosie Huntington-Whiteley und Amber Heard

Elegant, aber trotzdem lässig: 3 „Wow!“-Hochsteckfrisuren vom Red Carpet – und wie sie step by step ganz easy nachgestylt werden. Haar-Expertin Carine Bartholomé, Inhaberin von Salons in München und Düsseldorf und einer eigenen Produktlinie, verrät wie die Looks von Elizabeth Banks, 41, Rosie Huntington-Whiteley, 28, und Amber Heard, 29, funktionieren.

Hochsteckfrisuren: Anleitung für Anfänger

Step 1

Damit das Haar genug Griffigkeit bekommt, ein paar Sprühstöße Trockenshampoo im frisch gewaschenen, geföhnten Haar verteilen. Den oberen Bereich zuerst mit Clips hochstecken. Die hintere Partie in zwei gleich große Teile separieren.

Step 2

Die untere Hälfte zum Knoten drehen und mit Schiebern und Nadeln fixieren. Mit dem oberen Teil genauso verfahren. Trick: Drehe das Haar jetzt in die gegenläufige Richtung. So sieht das Ergebnis interessanter aus. Knoten feststecken.

Step 3

Nun der mit Clips locker befestigten Ponypartie mit einem Lockenstab zu mehr Schwung verhelfen. Gut auskühlen lassen, in Form kämmen und final alles gut mit Haarspray fixieren. Tipp: Ein Glanzspray sorgt für noch mehr Glamour.

Für Fortgeschrittene

Step 1

Etwas Schaum in die feuchten Haare kneten und trocken föhnen. Nun einen Mittelscheitel ziehen und jede Seite noch mal in zwei gleiche Parts unterteilen. Dann an einer beliebigen Seite beginnen und erst die vordere Partie zu einer kleinen Banane eng am Kopf in sich eindrehen und mit Nadeln fixieren. Die Haarenden dabei nach innen einschlagen und feststecken.

Step 2

Die untere Partie nun senkrecht nach oben in sich eindrehen, feststecken und das letzte Drittel der Haarlängen erst mal locker runterhängen lassen. Jetzt mit der anderen Seite genauso verfahren, bis auf beiden Seiten die Haarenden nach unten hängen. Jetzt die übrig gebliebenen Haarsträhnen nach innen und oben einrollen und mit genügend Nadeln gut feststecken.

Step 3

Wichtig: Darauf achten, dass die Haare schön stramm eingedreht werden, denn durch die ­natürlichen Bewegungen beim Tragen der Frisur lösen sich erfahrungsgemäß die Haare ­wieder ­etwas. Durch fehlenden Zug kann der Updo sonst schnell wieder auseinanderfallen. Zum Schluss alles mit ordentlich Haarspray benebeln.

Hochsteckfrisuren für Profis

Step 1

Damit vor allem frisch gewaschenes Haar etwas mehr Halt bekommt und die Frisur besser sitzt, erst mal etwas Volumen-Schaum in den handtuchtrockenen Haaren verteilen und alles trocken föhnen. Durch das Volumen-Mousse bekommt auch der Ansatz genügend Stand. Jetzt einen Mittelscheitel am Oberkopf ziehen, die Ponypartie jedoch auslassen.

Step 2

An der Seite die Haare zur Mitte, dicht am Kopf, hochkämmen und mit Schiebern fixieren. Die überschüssigen Haarlängen zunächst unbeachtet lassen. So arbeiten wir uns am Oberkopf bis zum Nacken vor und wiederholen das Ganze auf der anderen Seite. Nun werden die überschüssigen Haarlängen von beiden Seiten verarbeitet.

Step 3

Je nach Geschick die Haar­enden jetzt auf dem Kopf zu einer möglichst legeren Banane formen. Die zunächst ausgelassene Ponypartie am Ansatz antoupieren und dafür nutzen, oben und an den Seiten die Übergänge zu kaschieren. Alles gut mit Nadeln fixieren und nicht mit Haarspray geizen.