Lippenherpes: Dieses Produkt hilft wirklich!

Hunderte Kunden schwören auf den Manuka-Pflegestift

Lippenherpes ist für alle Betroffenen eine Plage. Die unschönen Bläschen sind superlästig und bilden sich meist dann, wenn man sie überhaupt nicht gebrauchen kann. Ein Pflegestift verspricht nun endlich Hilfe. Was ist dran an dem vermeintlichen Wunder-Produkt?

Was ist Herpes?

Lippenherpes wird durch das sogenannte Herpes-simplex-Virus verursacht. Mit ihm sind rund 90 Prozent der Bevölkerung infiziert. Die meisten Menschen tragen es seit früher Kindheit in sich, allerdings ohne es zu wissen. Denn: Nur bei 20 bis 30 Prozent der Infizierten bricht das Virus regelmäßig aus.

Wie bekommt man Herpes?

Ein aktuelles Experiment bestätigte gerade, dass nicht nur Infekte oder UV-Strahlung, sondern auch negative Gefühle die Bläschen auslösen können.

Empfinden wir Angst, Ekel oder Stress, werden vermehrt Stresshormone ausgeschüttet, die die zelluläre Immunabwehr unterdrücken,

erklärt Angelika Buske-Kirschbaum, Professorin für Biopsychologie an der Technischen Universität Dresden. Herpes ist nicht nur schmerzhaft, vor allem Frauen fühlen sich durch die Wunde im Gesicht häufig zusätzlich gestresst, mitunter sogar entstellt und wenig attraktiv. "Für Frauen ist die optische Veränderung oft belastender als die Symptome", so Buske-Kirschbaum.

Wann ist Herpes ansteckend?

Das Sekret in den Bläschen ist bis zur Verkrustung hoch ansteckend. Du solltest die betroffene Stelle daher so wenig wie möglich berühren. Besteck und Gläser während einer akuten Infektion bitte nicht mit anderen teilen. Auch Küssen ist tabu.

Aufpassen bei Babys!

Achtung! Eine Ansteckung mit Herpes kann für ein Neugeborenes lebensgefährlich sein. Denn: Bei Babys können die Erreger Organe befallen oder eine Gehirnhautentzündung auslösen. Vermeide daher unbedingt jeglichen Kontakt zu Neugeborenen und sprich mit deinem Arzt.

 

 

Tabletten, Cremes & Co.: Was hilft wirklich bei Lippenherpes?

Wenn die Lippe anfängt zu jucken und zu brennen, ist es meist schon zu spät. Bereits kurze Zeit später bildet sich eine Schwellung oder Rötung, gefolgt von den typischen Herpesbläschen. Bis zu zwei Wochen kann es dauern, bis diese platzen, verkrusten und anschließend wieder die vollständige Heilung der betroffenen Stelle eintritt.

Bis dahin bleibt den Betroffenen meist nichts anderes übrig als abzuwarten und sich so wenig wie möglich zu stressen - denn das verlängert den Heilungsprozess zusätzlich. Zwar gibt es Behandlungsmöglichkeiten wie Tabletten oder Cremes, aber die Krankheitsdauer wird dadurch meist nur in sehr geringem Maß verkürzt. Zum Kaschieren der unschönen Bläschen können zudem abdeckende Herpes-Pflaster verwendet werden, die auch eine Ausbreitung der Erkrankung verhindern.

Manuka-Pflegestift: Auf diese SOS-Hilfe schwören bereits hunderte Kunden

Umso erstaunlicher sind die Kundenrezensionen im Netz für ein Produkt, das bei Lippenherpes wahre Wunder wirken soll. Die Rede ist vom Manuka-Pflegestift der Marke "Naturprodukte Schwarz". Die darin enthaltenen Aufbaustoffe sollen die Lippe nicht nur pflegen, sondern auch der Entstehung und dem Ausbruch von Herpesbläschen vorbeugen. Hunderte Kunden sind bereits begeistert und schreiben auf Amazon unter anderem:

Dieser Lippen-Pflegestift ist das Beste, was ich jemals dagegen versucht habe. Bei den kleinsten Anzeichen verwende ich ihn und er (der Herpes, Anm. d. Red.) bricht gar nicht erst aus! Sogar wenn sich schon eine kleine Erhebung bildet, geht diese sofort mit der Verwendung des Stiftes zurück. Wahnsinn!! Ich bin wirklich begeistert.

 

Ich kann es noch immer nicht glauben, wie gut er hilft. Ich habe keinerlei Bläschen mehr.

 

Hilft Herpes im Vorfeld zu vermeiden. Gleich wenn es spannt oder kribbelt dick aufgetragen. Riecht angenehm und pflegt die Lippen. Seit ich den Stift habe, ist alles ok.

 

Dies ist inzwischen der vierte Stift, den ich nutze und seitdem hatte ich erst einmal wieder Bläschen, die sich überhaupt entwickelt haben. Und auch da kam es nicht zum kompletten Ausbruch und es heilte schneller ab. Nach drei Tagen war nichts mehr zu sehen.

Auch OKMag.de-Redakteurin Ramona hat das angeblichen Wundermittel getestet und ist zu folgendem Ergebnis gekommen: "Am Anfang war ich wirklich skeptisch, ob der Manuka-Pflegestift tatsächlich das hält, was er verspricht. Denn normalerweise dauert es ziemlich lange, bis ich die fiesen Bläschen wieder loswerde. Als sich ein leichtes Kribbeln auf den Lippen bemerkbar machte und sich ein neuer Herpes-Ausbruch ankündigte, griff ich zum Pflegestift und stellte direkt eine Linderung fest – und nicht nur das. Direkt am nächsten Tag war das kleine Bläschen auch schon wieder weg! Einfach nur genial!"

Den Manuka-Pflegestift gibt es bei Amazon. Du kannst ihn hier für ca. 10 Euro shoppen.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Trockene Lippen im Winter: Diese SOS-Tipps helfen wirklich!

Vollere Lippen: 7 Tipps für einen sinnlichen Kussmund

Die besten Lip-Plumper für einen sexy Schmollmund

Themen