Make-up Hack: So rutscht dein Concealer nicht mehr in die Falten

Auf diesen einfachen Trick schwören Beauty-Gurus

Viele Concealer sehen kurz nach dem Auftragen toll aus, setzen sich aber über den Tag unschön in den Augenfältchen ab. Je reifer und trockener die Haut, desto größer ist das Problem. Make-up-Artist Wayne Goss will nun endlich eine Lösung gefunden haben …

Schritt-für-Schitt-Anleitung: So hält dein Concealer den ganzen Tag

Concealer ist eine tolle Möglichkeit, um eine dunkle Augenpartie in Sekunden aufzuhellen und dadurch mehr Frische ins Gesicht zu zaubern. Doch im Laufe des Tages trocknet die Haut bei vielen aus und das Produkt setzt sich unschön ab. Die Folge: Wir sehen müde und älter aus, als wir sind. Im Netz finden sich unzählige Tipps und Tricks, die Hilfe versprechen. Doch eine Technik ist unter Beauty-Gurus besonders beliebt: Mit seinem YouTube-Video hat der Make-up-Artist Wayne Goss einen krassen Hype ausgelöst. Seine Methode wollen wir euch nicht vorenthalten ...

Mehr zum Thema:

 

 

 

1. Pflege, Pflege, Pflege!

Der erste Schritt dürfte keine große Überraschung sein, denn eine mit viel Feuchtigkeit versorgte Augenpartie ist das A und O. Je trockener die Haut, desto schneller setzt sich auch das Produkt ab, welches du darüber gibst. Eine sehr reichhaltige Augenpflege ist daher unbedingt notwenig. Der Experte rät in seinem Video dazu, eine Schicht Augencreme aufzutragen, diese einziehen zu lassen und dann nochmal eine Schicht aufzutragen. So lange, bis die Haut komplett durchfeuchtet ist. Je nachdem wie viel Zeit du hast, kannst du diesen Schritt nach Belieben wiederholen. Unsere Empfehlung: Die "Eye Care Cream" von Martina Gebhardt. Das darin enthaltene Avocadoöl zieht rasch ein, glättet die empfindliche Hautpartie und beugt so neuer Faltenbildung vor.

 

2. Lidschattenprimer auftragen

Auf dem Augenlid ist ein Primer gang und gäbe, aber die Wenigsten tragen ihn unter dem Auge auf. Dabei ist dieser Schritt essentiell, damit der Concealer besser haftet und im Laufe des Tages nicht verrutscht. Hierbei kannst du einfach einen Lidschatten-Primer deiner Wahl auftragen, der für dich funktioniert. Unser Favorit ist von Artdeco. Er enthält auch pflegende Inhaltsstoffe wie Bisabolol und Vitamin E, außerdem hat er eine leichte Farbe, die neutralisierend wirkt und so Augenschatten leicht kaschiert. Die ideale Vorbereitung für den Concealer.

 

3. Flüssigen Concealer verwenden

Concealer gibt es mittlerweile wie Sand am Meer in den unterschiedlichsten Farben und Konsistenzen. Goss rät dazu einen flüssigen Concealer zu verwenden, da diese Textur weniger dazu neigt, sich abzusetzen. Das Produkt sollte sparsam aufgetragen und gut eingearbeitet werden. Dazu kannst du beispielsweise deinen Ringfinger nehmen. Durch die Körperwärme verschmilzt das Produkt noch besser mit der Haut und sorgt für ein natürliches Ergebnis.

 

4. Mit wenig Puder setten

Zum Schluss solltest du den Concealer mit einem feinen Puder setten. Auch hier ist wichtig, nur ganz wenig Produkt zu verwenden. Am besten du gehst nur ganz leicht in das Puder, klopfst den Pinsel anschließend gut ab und trägst es dann mit ganz leichter Hand auf. Vorher solltest du immer nochmal mit dem Ringfinger über die Augenpartie gehen und sie ebnen.

 

Hier siehst du die Anleitung von Wayne Goss in voller Länge:

 

 

 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.