Mascara-Test 2021: Diese 6 Wimperntuschen haben uns überzeugt

Für mehr Länge und Volumen

Hätten wir nicht gerne echte Wow-Wimpern? Mit der richtigen Mascara können wir uns in wenigen Sekunden einen traumhaften Augenaufschlag zaubern. Aber welche Wimperntusche ist die beste? OKmag.de-Redakteurin Ramona hat den großen OK!-Test gemacht und 6 Lieblinge gefunden …

Diese 6 Mascaras haben uns überzeugt 

1. Preis-Leistungs-Sieger: ″False Lash Effect Mascara″ von Max Factor

Mein Preis-Leistungs-Sieger ist die ″False Lash Effect Mascara″ von Max Factor in der Farbe ″Deep Raven Black″. Laut Hersteller bietet die Wimperntusche aus der Drogerie einen ultimativen Falsche-Wimpern-Effekt, indem sie den Lashes eine maximale Länge und maximales Volumen verpasst. Aber ist das tatsächlich der Fall? Ich habe den Test gemacht und das ist mein Fazit: 

Alleine das Design der ′False Lash Effect Mascara′ kann sich sehen lassen. Passend zur tiefschwarzen Farbe ist die Verpackung mit einem Feder-Print verziert. Beim Öffnen fällt direkt die Bürste auf, die aus zahlreichen kleinen Borsten besteht. Die sollen wirklich jede kleine Wimper erfassen – und ich wurde nicht enttäuscht.

 

Direkt beim ersten Auftragen der Mascara sehen die Wimpern definiert aus und haben eine schöne Länge samt Volumen. Da ich es allerdings sehr dramatisch mag, bin ich noch 1-2 weiter Male über die Wimpern gegangen, um wirklich einen echten Wow-Effekt zu erzielen. Das Schöne: Die Lashes bleiben selbst nach mehreren Schichten perfekt definiert. 

Hier kannst du den Preis-Leistungs-Sieger für ca. 6 Euro shoppen.


©PR/privat/iStock

 

2. Redaktionsliebling: ″Volume Supreme Mascara″ von Artdeco

Die ″Volume Supreme Mascara″ von Artdeco hat den Platz als Redaktionsliebling mehr als verdient. Laut Beauty-Brand schenkt die Wimperntusche ein schönes Volumen – und das kann ich nur bestätigen:

Rein optisch ist die Mascara sehr clean gehalten. Dafür zieht die sogenannte Gummi-Kaleidoscopic-Bürste alle Blicke auf sich. Die beweglichen Borsten erreichen selbst kurze Wimpern perfekt und schenken ihnen nach dem ersten Auftragen mehr Länge und Volumen. 

 

Was mich ebenfalls positiv überrascht hat, ist der Halt. Den ganzen Tag lang hat die Mascara gehalten, ohne direkt zu verschmieren. Zu guter Letzt bietet die Wimperntusche auch noch pflegende Eigenschaften. Während Rizinusöl die Wimpern stärkt und kräftigt wie ein Wimpernserum, verleiht das enthaltene Carnaubawachs den Lashes einen schönen Glanz.

Hier kannst du den Redaktionsliebling für ca. 10 Euro shoppen.


©PR/privat/iStock

 

3. Naturkosmetik: ″Fresh Cucumber Volume Mascara″ von Sante Naturkosmetik

Was beim Mascara-Test 2021 nicht fehlen darf, ist eine Mascara aus der Naturkosmetik. Ich habe mich für die vegane ″Fresh Cucumber Volume Mascara″ von Sante Naturkosmetik entschieden, die für maximales Volumen, Dichte und perfekt getrennte Wimpern sorgen soll. Zudem hat mich die pflegende Formel neugierig gemacht. 

Laut Hersteller wirkt die Wimperntusche dank Bio-Gurke und Mandelöl wie eine Mini-Wellness-Behandlung für die Augen. Tatsächlich fühlt sich die Mascara sehr angenehm auf den Wimpern an – fast, als wäre man ungeschminkt. 

 

Dennoch zaubert die Bio-Mascara ein tolles Volumen und lässt die Augenpartie strahlen. Daher kann ich die vegane Mascara nur empfehlen. Schließlich sind dort nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten und kein Tier musste für die Herstellung leiden. 

Hier kannst du die Naturkosmetik-Mascara für ca. 7 Euro shoppen.


©PR/privat/iStock

 

4. High-End: ″Sumptuous Extreme Lash Multiplying Volume Mascara″ von Estée Lauder

Beim großen OK!-Mascara-Test 2021 habe ich nicht nur Drogerie-Mascara genauer unter die Lupe genommen, auch aus dem High-End-Sortiment sollte eine Wimperntusche dabei sein. Ein Topseller ist die ″Sumptuous Extreme Lash Multiplying Volume Mascara″ von Estée Lauder, die dank einer Extreme-Bold-Volume-Technologie die Wimpern verlängert und verdichtet. 

Alleine optisch überzeugt die Mascara mit purer Eleganz. Das Design erstrahlt in einem wunderschönen Gold und wird direkt zum Eyecatcher. Ein weiteres Highlight ist die Comber-Extreme-Brush, die nicht nur die Farbe perfekt verteilt, sondern auch jede Wimper definiert. 

 

Direkt beim ersten Auftragen erhalten die Lashes eine schöne Länge sowie ein tolles Volumen. Das ist den verschiedenen Fasern zu verdanken, die jede einzelne Wimper umhüllen. Mich hat die Wimperntusche rundum überzeugt und zählt zu meinen neuen Favoriten. 

Hier kannst du die High-End-Mascara für ca. 26 Euro shoppen. 


©PR/privat/iStock

 

5. Wachstumsbooster: ″LashCode Mascara″ von LC

Ich liebe 2-in-1-Produkte, daher wurde ich bei der ″LashCode Mascara″ von LC sofort neugierig. Laut Hersteller sorgt die Wimperntusche nämlich nicht nur sofort für perfekt lange und dichte Wimpern, sie soll sogar das natürliche Wachstum ankurbeln. 

Die Mascara wird einer edlen anthrazitfarbenen Verpackung geliefert und enthält sogar einen Beipackzettel. Darin wird der Lash-Booster genaustens erklärt. So heißt es, dass sechs Nährstoffe enthalten sind, die die Wimpern nähren und Feuchtigkeit spenden. Und tatsächlich fühlen sich die Wimpern den ganzen Tag optimal gepflegt an. 

 

Auch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Wimpern werden maximal verlängert und wirken deutlich dichter – ganz ohne zu verkleben.

Hier kannst du den Wachstumsbooster für ca. 24 Euro shoppen.


©PR/privat/iStock

 

6. False-Lash-Effekt: ″Oh My God Mascara″ von Horst Kirchberger

Made in Germany ist die ″Oh My God Mascara″ von Horst Kirchberger. Die Wimperntusche zeichnet sich laut Hersteller durch eine innovative Formulierung aus, die zu einem maximalen Volumen führt. Die pflegende Textur sorgt im Handumdrehen für extradichte und lange Wimpern – und ich wurde nicht enttäuscht. 

Besonders angenehm sind die Bürstenhaare, die sanft durch die Wimpern gleiten und für ein tolles Ergebnis sorgen. Jede Wimper wird perfektioniert und sauber getrennt, ohne zu verkleben. Dadurch entsteht ein genialer False-Lash-Effekt. 

 

Ein weiterer Pluspunkt: Die Mascara lässt sich mühelos wieder abschminken!

Hier kannst du die False-Lash-Effekt-Mascara für ca. 26 Euro shoppen.


©PR/privat/iStock

 

Mehr zum Thema Mascara:

 

Die wichtigsten Mascara-Fakten

Was ist Mascara? 

Mascara ist der englische Begriff für Wimperntusche. Das Beauty-Produkt färbt deine Wimpern – vor allem die etwas helleren Spitzen – und verlängert und verdichtet sie. Kurzum: Mithilfe des flüssigen Farbstoffs, der mit einer kleinen Bürste aufgetragen wird, werden deine Wimpern betont. Durch die dunkle Tönung werden die Wimpernspitzen sichtbarer. Gleichzeitig werden die Wimpern durch die Farbschicht dicker und sehen optisch kräftiger und voluminöser aus. 

Welche Mascaras gibt es und welchen Effekt erzielt sie? 

Die Auswahl an Mascaras ist riesig. Während die eine vollere Wimpern verspricht, sorgt die andere für mehr Länge. Manch eine Wimperntusche ist sogar wasserfest und hält selbst Regen und Tränen stand. Je nachdem, welches Ergebnis du dir wünschst, gibt es die passende Bürste. Welche Mascara welchen Effekt erzielt, erfährst du hier. 

1. Mascara für dichtere Wimpern

Du hast zwar lange Wimpern, aber es fehlt ihnen an Dichte? Dann solltest du unbedingt eine Mascara mit buschigen Borsten benutzen. Der Grund: Sie geben besonders viel Farbe beim Tuschen auf die Wimpern, sodass sie dichter wirken. Ein Tipp: Je häufiger du mit der Wimperntusche über die feinen Härchen gehst, desto voller wirken sie. 

2. Mascara für längere Wimpern

Um die Wimpern optisch zu verlängern, müssen es nicht direkt Fake Lashes sein. Stattdessen eigenen sich Mascaras mit einer Erdnuss-förmigen Bürste. Diese Form erreicht wirklich jede Wimper und sorgt so für eine optische Verlängerung. 

3. Mascara für Volumen und Schwung

Einmal Volumen und Schwung bitte! Das gelingt dir am besten mit einem geschwungenen Bürstenkopf, der mit seiner leicht kegelförmigen Spitze selbst die kleinen Härchen am inneren Augenwinkel erreicht. Gleichzeitig wird auch der äußere Augenwinkel perfekt angetuscht. Das Ergebnis: Die Wimpern sehen voller aus und haben gleichzeitig einen hübschen, natürlichen Schwung. 

4. Wasserfeste Mascara

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb wasserfeste Wimperntusche ein absolutes Beauty-Must-have ist. Insbesondere Allergiker sollten auf die waterproof Variante zurückgreifen. Der Grund: Falls du an Heuschnupfen leidest, tränen deine Augen schnell. Herkömmliche Mascaras verschmieren dann ganz schnell. Aber auch Kontaktlinsenträger und Sportler profitieren von den wasserfesten Kosmetik-Produkten. Last but not least: Falls wir uns über einen warmen Sommer freuen dürfen, dann hält die wasserfeste Mascara selbst tropischen Temperaturen stand. 

5. Fake-Lashes-Effekt oder Farbwunder

Bei manchen Anlässen sind falsche Wimpern passend. Der einzige Haken: Die künstlichen Wimpern lassen sich nur mit viel Übung und Geduld ankleben. Ein toller Kompromiss sind "False Lash Mascara", die mit ihren sehr dünnen Bürsten einen echten Wow-Look tuschen, der locker mit Fake Lashes mithalten kann. 

Auch in puncto Farbe können wir mithilfe der richtigen Mascara schummeln. Ob grün, blau oder rot – je nach Lust und Laune kannst du deinem Augenaufschlag einen Farbtupfer verpassen. Das restliche Make-up solltest du dann aber möglichst dezent halten. 

 

 

Wimpern-Pflege: 3 geniale Tipps 

Damit deine Wimpern auch ganz ohne Mascara glänzen können, ist eine gezielte Pflege entscheidend. Gerade vor und nach dem Abschminken brauchen die feinen Härchen jede Menge Aufmerksamkeit. 

  • Auf verklebte Wimpern können wir getrost verzichten, oder? Entwirre die feinen Härchen daher am besten vor dem Tuschen mit einem speziellen Wimpernkamm. So definierst du nicht nur deine Wimpern, sondern befreist sie obendrein von Staub und eventuellen Fremdkörpern.
  • Bevor du deine Mascara antuschst, kannst du vorab einen Primer auftragen. Der sorgt dafür, dass die Wimperntusche besser hält. Gleichzeitig sorgt die Grundierung dafür, dass die feinen Härchen mehr Dichte, Länge und Volumen bekommen. In einigen Produkten sind außerdem pflegende Inhaltsstoffe enthalten. 
  • Abgerundet wird die optimale Wimpern-Pflege mit einer speziellen Kur. Die kann den Wimpern Glanz verleihen und sie stärken. Dafür gibt es Wimpernseren, Cremes und Balsame. Die trägst du ähnlich wie Mascaras auf. 

Wimpernzange: So wendest du das Beauty-Tool richtig an 

Die wichtigste Regel bei der Verwendung einer Wimpernzange lautet: Das Beauty-Tool immer vor dem Tuschen benutzen. Denn hast du schon Mascara aufgetragen, besteht die Gefahr, dass die Wimpern abbrechen oder ausreißen können. 

Halte die Zange nun ganz dicht an das offene Auge und gehe damit so dicht wie möglich an den Wimpernkranz. Dabei sollte der Metallstreifen oben und das Gummikissen unten sein. Nachdem du die Wimpernzange zugedrückt hast, warte 20 bis 30 Sekunden. Dann kannst du die Zange vorsichtig öffnen. Und schon ist der perfekte Schwung fertig. 

Was tun, wenn die Mascara klumpt?

Wenn deine Wimperntusche schon etwas älter ist, kann es passieren, dass sie anfängt zu klumpen. Damit deine Mascara möglichst lange haltbar bleibt, gibt es einen genialen Trick: Gib einfach einen Tropfen Kochsalzlösung hinein und schon ist dein Wimpern-Booster wieder wie neu. Die Wimperntusche ist sofort flüssiger und sogar schwärzer und glänzender – genial, oder?!

Wie hält Mascara länger?

Es ist echt nervig: Gerade hat man die perfekten Wimpern kreiert und nach kurzer Zeit ist die Mascara verschmiert. Schluss damit! Damit die Wimperntusche den ganzen Tag hält, ist eine wasserfeste Variante die erste Wahl. Falls du aber gerade keine wasserfeste Mascara zur Hand hast, kannst du auch mit Puder tricksen. Wenn du etwas Babypuder auf die Wimpern gibst und anschließend deine Wimperntusche aufträgst, wird die Haltbarkeit verlängert. Perfekt ist auch ein Primer, der das Make-up besser haften lässt und sorgt, dass nichts verrutscht. 

Verwendete Quellen: Amazon, InStyle.com, Glamour.co.uk.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.