Peeling mit Glycolsäure: So löst du sämtliche Hautprobleme

Magisches Treatment für einen traumhaften Teint

Pickel, Rötungen, glänzende T-Zone – Schluss damit! Ein Peeling mit Glycolsäure kann in nur einem Schritt sämtliche Hautprobleme lösen. Warum du das Beauty-Treatment testen solltest, erfährst du hier …
 

Was ist Glycolsäure?

Bei der Glycolsäure handelt es sich um eine Fruchtsäure, die in Früchten, Zuckerrüben und Zuckerrohr vorkommt. Dabei handelt es sich um eine sehr milde Säure, die sich perfekt für die Hautpflege eignet, weiß die Dermatologin Francesca Fusco in der US-amerikanischen "Harper's Bazaar". "Sie löst den 'Kleber', der die oberen Zellen zusammenhält, von der obersten Hautschicht ab, sodass die Haut gepeelt werden kann."

Die Glycolsäure eignet sich daher perfekt, um Akne zu behandeln. Zudem könne die Fruchtsäure dabei helfen, kleine Narben, feine Linien sowie Hyperpigmentierungen zu minimieren, erklärt der Hautarzt Jeremy Brauer in dem Magazin. 

Wie funktioniert ein Peeling mit Glycolsäure?

Im Prinzip wird mithilfe des Glycolsäure-Peelings die oberste Hautschicht sanft abgeschält, sodass du dich anschließend über einen strahlenden Teint freuen kannst. Dieses Treatment kannst du entweder bei deinem Hautarzt durchführen lassen, oder aber mit den richtigen Beauty-Produkten zu Hause selbst durchführen. 

Wichtig bei der Behandlung zu Hause ist, dass du mit einem niedrigen Säuregehalt startest. Achte daher auf jeden Fall darauf, dass du am Anfang auf Produkte mit einem niedrigen Glycolsäure-Gehalt zurückgreifst. Dann kannst du dich langsam steigern – vorausgesetzt deine Haut reagiert nicht empfindlich

Glycolsäure kommt nicht nur in Peelings vor, du findest sie auch in Masken, Seren, Cremes, Waschlotionen und Tonics. Je nachdem welches Produkt du benutzt, ist die Anwendung unterschiedlich. Masken mit der Fruchtsäure bleiben mehrere Minuten auf der Haut und werden anschließend gründlich abgespült. Ein Serum wird nach der Gesichtsreinigung in die Haut massiert. 

Was kann das Glycolsäure-Peeling? 

Das Peeling mit Glycolsäure trägt nicht nur die oberste Hautschicht ab, es kann durchaus mehr. Nach der Behandlung sei deine Haut komplett transformiert. "Die Peelings sorgen für einen schönen Glow", so Brauer. Feine Linien und große Poren werden dank des Beauty-Treatments gemindert. Noch ein Plus: Nach dem Glycolsäure-Peeling könne die Haut die Pflegeprodukte besser aufnehmen. 

Nacht für Nacht zum Traumteint: Diese Ampullen-Kur macht es möglich 

Mit der "Revitalift Laser X3 Ampullen-Kur" von L'Oréal Paris steht einem gesunden Glow nichts mehr im Wege. In dem Beauty-Treatment stecken laut Hersteller 10 Prozent Glycolsäure, die für ein verfeinertes und ebenmäßigeres Hautbild sorgt – und das in gerade einmal sieben Tagen! 

Die Fruchtsäure könne abgestorbene Hautzellen entfernen, Poren verkleinern und erste Anzeichen der Hautalterung bekämpfen. Obendrein würde deine Haut optimal auf eine Pflege mit anderen Anti-Aging-Stoffen vorbereitet werden. Die 7-Tage-Kur sorgt für einen tollen Teint und mehr Ausstrahlung, verspricht die Beauty-Brand. 

Für optimale Ergebnisse empfiehlt der Hersteller, die Ampullen am Abend aufzutragen und am Morgen auf die "Revitalift Laser TAG LSF 20" zurückzugreifen. 


Hier kannst du die "Revitalift Laser X3 Ampullen-Kur" von L'Oréal für ca. 15 Euro shoppen

Das sind die besten Peeling-Produkte für zu Hause 


1. Kiehl's
"Mikropeeling Konzentrat", hier für ca. 64 Euro shoppen
2. First Aid Beauty "Facial Radiance Pads", hier für ca. 30 Euro shoppen
3. YEOUTH "Glykolsäure-Peeling 30 Prozent", hier für ca. 76 Euro shoppen
4. Caudalíe "Masq Peeling Glycol", hier für ca. 16 Euro shoppen
5. DeineKosmetik "Fruchtsäurepeeling 70 Prozent", hier für ca. 34 Euro shoppen
6. Neostrata "Smooth Surface Daily Peel", hier für ca. 52 Euro shoppen

Diese Themen könnten dich auch interessieren: 

Peeling mit PHA-Säure: Sanfte Reinigung für sensible Haut

Gesichtspflege: Gigi Hadid schwört auf diese preiswerten Peelings