Schnell braun werden: 7 Tipps für den perfekten Sommerteint

Das ist wichtig vor, während und nach dem Bräunen

Dieses Jahr werden alle anderen blass vor Neid! Denn mit einfachen Tricks kannst du extra schnell braun werden ...

1. Betacarotin

Einfach braun essen? Geht! Das Zauberwort lautet Betacarotin. Als Antioxidans schützt es die Haut zum einen vor freien Radikalen und regt zum anderen das Zellwachstum an. Nach drei Wochen sorgt dies für beschleunigtes Bräunen und auch eine Veränderung der Hautfarbe in orangebraune Nuancen.

2. Peelings

Für eine nahtlose Bräune sollten wir vor dem Sonnenbad die Haut einmal ordentlich reinigen. Abgestorbene Hautschüppchen und trockene Stellen sorgen sonst dafür, dass die Bräune fleckig wird oder direkt wieder verschwindet, wenn sich die Haut pellt. Ein Peeling gehört also immer in den Urlaubskoffer!

3. Bräunungsöl

Für den besonders knacki­gen Urlaubsteint setzen wir auf Bräunungsöl. Das reflektiert Sonnenstrahlen auf der Haut optimal und intensi­viert so das Bräunungs­ergebnis. Weiterer Vorteil: Öle lassen den Körper dank goldbrauner Partikel schimmern, so wirken wir schon beim Sonnenbaden brauner. Allerdings regelmäßiges Nachcremen nicht vergessen! Öle lösen sich schneller von der Hautober­fläche als Creme, daher wirkt der Sonnenschutz kürzer. Deshalb nach jedem Baden oder mindestens jede Stunde eine neue Ölschicht auftragen.

4. Bräunungsbeschleuniger

Wer sich nur ganz wenige Tage Sonnenurlaub gönnt, kann auf Bräunungsbeschleuniger zurück­greifen. Die regen die natürliche Melaninproduktion der Haut an, indem sie die Lichtempfindlichkeit erhöhen. Allerdings sollten wir hier auch unbedingt unsere Bräunungszeit verkürzen und allerhöchs­tens zehn Minuten in der prallen Sonne schmoren.

 

 

5. Ab ins Wasser

Auf der Liege am Strand schmoren? Großer Fehler. Für die perfekte Bräune ist es besser, immer in Bewegung und nah am Wasser zu bleiben. Durch die Reflexion des Wassers wird der Sonnen­-Effekt noch mal verstärkt, und wir bräunen schneller.

6. Auf die Zeit achten

Die Zeit ist ein wichtiger Faktor bei der schönen Bräune. Zum einen sollten wir höchstens 15 Minuten in der prallen Sonne brutzeln und dann für mindestens eine halbe Stunde in den Schatten wechseln. Denn auch im Schatten wird man braun. Ebenfalls wichtig: die richtige Uhrzeit. Braun­ werden funktioniert am besten, wenn die Sonne am stärksten scheint. Zwischen 10 und 14 Uhr bekommen wir also die optimalen Ergebnisse.

7. Pflege danach

Sind wir erst mal braun, soll die Farbe möglichst schön und natürlich aussehen. Wenn wir Stunden in der Sonne schmoren, trocknet die Haut aus, daher ist Feuchtigkeitspflege jetzt ein Muss! Außerdem sollten wir unbedingt auf heiße Duschen verzichten, das greift den Säure­schutzmantel der Haut und damit die Bräune an. Auch Trockenrubbeln ist tabu – lieber vorsichtig tupfen, sonst verschwindet die knackige Bräune schneller, als uns lieb ist.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Sonnenschutz: So findest du das passende Produkt für deine Haut

Selbstbräuner: In 3 Schritten zum sommerlichen Teint

Themen