Zornesfalte entfernen: 5 effektive Tipps gegen Stirnfalten

Alles, was du zur "Glabellafalte" wissen musst

Du möchtest deine ungeliebte Zornesfalte loswerden? Dann aufgepasst! Wir haben uns nach effektiven Mitteln und Methoden umgeschaut, mit denen du die Stirnfalte, auch Glabellafalte genannt, endlich loswirst. Hier findest du die 5 besten Tipps, mit denen du die Zornesfalte bekämpfen kannst. 

Die 5 besten Tipps gegen Stirnfalten 

1. Zornesfalte mit Anti-Aging-Cremes vorbeugen

Wenn die Zornesfalte noch nicht stark ausgeprägt ist, kannst du ihr mit einer Anti-Aging-Creme entgegenwirken. Achte dabei auf Produkte, die Wirkstoffe enthalten, die die Kollagen-Produktion unterstützen. Besonders effektiv sind dabei Cremes mit Hyaluronsäure und Retinol. Während Hyaluron intensive Feuchtigkeit spendet und Falten quasi von innen aufpolstert, trägt Retinol zur Kollagen-Produktion bei und stärkt das Bindegewebe.

Unser Tipp: der ″Hyaluron Booster″ von colibri cosmetics, hier für ca. 33 Euro shoppen.

 

 

2. Zornesfalte mit Pflaster entfernen

Im Kampf gegen Zornesfalten ist auch ein wahrer Beauty-Trend ausgebrochen: Immer mehr User setzen dabei auf Anti-Falten-Pflaster, mit denen die Stirnfalten quasi im Schlaf reduziert werden. Die Patches werden einfach vor dem Schlafen auf die Falte geklebt und können ihre volle Wirkung über Nacht entfalten. 

Da wir unsere Augenbrauen nun nicht mehr zusammenziehen können, werden die Muskeln entspannt und die Falten werden nicht tiefer. 

Unser Tipp: das ″Anti Forehead Wrinkle Pad″ von Segminismart, 10er-Pack hier für ca. 19 Euro shoppen.

3. Zornesfalte mit Botox-Alternative glätten

Bevor wir den Gang zum Beauty-Doc wagen, können wir die Zornesfalte auch mit einer sanften Botox-Alternative glätten – mit dem Wirkstoff Biotulin. Dabei handelt es sich um Bio-Botox, das in vielen Anti-Aging-Cremes enthalten ist und die Gesichtszüge entspannen soll, indem es örtlich betäubend wirkt. 

Die Wirkung der natürlichen Alternative zu Botox hält den ganzen Tag. Dein Gesicht bleibt den ganzen Tag entspannt und Falten haben keine Chance. Kurzum: Noch nie war es leichter, die Zornesfalte zu entfernen. 

Hier kannst du das Bio-Botox von Biotulin für ca. 45 Euro shoppen.

 

 

4. Zornesfalte natürlich entfernen

Du kannst die Zornesfalte auch ganz natürlich entfernen – und zwar mit Gesichtsmassagen. Mit einem Jade-Roller wird beispielsweise die Durchblutung der Haut gefördert. Dadurch wird sie glatter und straffer. 

Alternativ kannst du die Stirnfalten auch mithilfe von Gesichtsgymnastik loswerden. Die Autorin Christina Schmid erklärt in ihrem Buch ″Chi statt Botox″, wie du mithilfe von fernöstlichen Methoden deine Haut um Jahre verjüngen kannst. 

Hier kannst du das Buch für ca. 25 Euro shoppen.

5. Stirnfalten mit Hyaluronsäure entfernen

Sind die Stirnfalten derart ausgeprägt, dass selbst die besten Anti-Aging-Cremes nichts mehr bringt, wagen viele Frauen den Gang zum Schönheitschirurgen. Neben Botox werden Zornesfalten per Unterspritzung mit Hyaluronsäure aufgefüllt. 

Der Vorteil: Im Gegensatz zu Botox bleibt die Mimik nach der Behandlung erhalten und wirkt nicht starr wie mit dem Nervengift. Die Hyaluronsäure polstert deine Haut einfach auf und lässt sie praller aussehen. 

Der große Nachteil: Das Ergebnis hält nur ca. 6 Monate und musst du dementsprechend regelmäßig wiederholt werden. Und das geht ganz schön ins Geld. Pro Behandlung musst du um die 250 Euro rechnen. Es gibt auch preiswertere Eingriffe, es hängt am Ende von der Tiefe deiner Zornesfalte ab. 

Mehr zum Thema Falten:

Q&A: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Zornesfalten 

1. Wie entstehen Zornesfalten?

Bekommen nur zornige und wütende Menschen eine Zornesfalte? Nein! Menschen, die ihre Emotionen mit ihrer Mimik zum Ausdruck bringen, können es mit der sogenannten ″Glabellafalte″ zu tun bekommen. Ob Wutausbrüche, konzentriertes Arbeiten, fernsehen oder lesen – all diese Beschäftigungen fordern unsere Augen, dass wir unwillkürlich die Augenbrauen zusammenziehen und dabei unsere Stirn kräuseln. 

Sobald wir die Stirn- und Augenpartie entspannen, verschwindet die Zornesfalte wieder. Doch mit zunehmenden Alter nehmen die Spannkraft und Elastizität der Haut ab und die Stirnfalte bleibt dauerhaft bestehen. 

2. Kann man Zornesfalten wegschminken?

Ja, man kann Stirnfalten wegschminken. Vor allem kleine Fältchen lassen sich easy durch Make-up kaschieren. Schaffe zunächst mit einer guten Foundation eine Grundlage. Verwende am besten Produkte mit lichtbrechenden Partikeln. Trage anschließend einen Concealer auf und verblende ihn gut, um so von der Zornesfalte abzulenken. 

3. Was kostet es, eine Zornesfalte zu entfernen?

Wenn du deine Zornesfalte beim Beauty-Doc unterspritzen lassen möchtest, musst du ca. 99 Euro für die Behandlung einrechnen. Die Kosten können sich allerdings bis zu 400 Euro belaufen, je nachdem wie aufwendig der Eingriff ist – beziehungsweise wie tief die Stirnfalten sind. Das Treatment selbst dauert nicht länger als 15 Minuten und kann auf Wunsch mit einer lokalen Betäubung durchgeführt werden. 

Da es sich bei der Unterspritzung der Zornesfalte um keinen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen.

Verwendete Quellen: GoFeminin, MyLife, M1 Beauty, Amazon

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
Zornesfalte,