Vater von Mesut Özil: "Mandy Capristo hat ihn verrückt gemacht"

Mustafa Özil meldet sich zu Wort

Schwerer Vorwurf: Trägt Mandy etwa wirklich Mitschuld an dem Familienstreit? Ob die Trennung zwischen Mandy und Meust endgültig ist, daüber wird noch spekuliert

Es ist jetzt knapp einen Monat her, dass die Trennung zwischen Mandy Capristo, 24, und Mesut Özil, 26, bekanntgemacht wurde. Nachdem viele Spekulationen über das ehemalige WM-Traumpaar kursierten, meldet sich jetzt Mesuts Papa Mustafa zu Wort, der im Interview mit dem "Express" klarstellt. "Mandy hat ihn verrückt gemacht".

Papa Mustafa hat Mesut verklagt

Im Gespräch packt Mustafa über den Familienstreit aus, der zwischen ihm und Mesut im vergangenen Jahr entbrannt war. Grund für die Unstimmigkeiten sei vor allem Mesuts Ex-Freundin Mandy gewesen, die seinem Sohn den Kopf verdreht habe. "Seine damalige Freundin Mandy Capristo hat sich zwischen Vater und Sohn gestellt", betonte er.

Ist Mandy Schuld am Familiendrama?

Ob Mandy wirklich Mitschuld an der Funkstille zwischen den Özil-Männern trägt, ist fraglich. Denn was sich wirklich bei dem Familiendrama abgespielt hat, wissen wohl nur Vater und Sohn selbst.

Mesut liked Mandys Bilder

Erst kürzlich machte die Runde, das Ex-Pärchen den Kontakt doch nicht endgültig abgebrochen. So machte der Profi-Kicker mit einer "Gefällt mir"-Angabe zu einem von Mandys Instagram-Fotos Hoffnung auf einen Neuanfang der beiden.

So sehr die Popsängerin Papa Özil ein Dorn im Auge ist - ihre Fans würden sich über ein Liebes-Comeback sicher überaus freuen!