'WWM' - Kandidatin lässt Günther Jauch verzweifeln

Ist die Blondine die nervigste Kandidatin aller Zeiten?

Gestern, 01. November, ging es bei "Wer wird Millionär" im Zocker-Special um zwei Millionen Euro. Eine Kandidatin stach besonders heraus - und das nicht aufgrund guter Leistungen.

Anna Dobler war ein echtes Highlight der Folge - und die vielleicht nervigste Kandidatin aller Zeiten. Schon nach der Auswahlrunde schrie die Blondine laut auf, umarmte einen Mitspieler um dann endlich zu Günther Jauch, 57, auf den Stuhl zu kommen. Bis hierher eigentlich sehr sympathisch.

Doch dann ging es los: Die Journalistin wollte sich mit den ersten Fragen nicht begnügen und pokerte hoch: "So 100 bis 500 Euro, weiß man eh!. Ich mag lieber die oberen Fragen machen!" Was für eine Ansage! Auch Jauch zeigte sich hier noch relativ amüsiert und ließ Dobler machen.

Die Wende kam bei der 1000-Euro Frage, die lautete: Auf Spielplätzen sieht man an regnerischen Tagen viele Kinder mit sogenannten...? A: Buddelhosen, B: Sandmützen, C: Förmchenshirts, D: Eimerstiefeln.

Für Dobler eine Frage, die sie nur nach lang sehr langer Zeit der Überlegung und des Fachsimpelns gebacken bekam.

Jauch: "Wenn Sie jetzt hier noch 20 Minuten sitzen, ist das ja auch kein Beweis dafür, dass Sie ordentlich viel auf dem Kasten haben." Das Publikum - schon leicht gereizt - klatsche Beifall. Aber immerhin: Es ging rasant auf die beliebten "oberen" Fragen zu.

Das Aus kam für Dobler dann bei der 8000-Euro Frage. Für die zwei Millionen hat es also leider am Ende doch nicht gereicht...