Ennesto Monté: "Zu schmerzhaft" – Tragische Enthüllung

Ennesto Monté: "Zu schmerzhaft" – Tragische Enthüllung

Ennesto Monté, 47, geht mit seiner tragischen Familiengeschichte an die Öffentlichkeit. Was bisher kaum jemand wusste: Sein jüngerer Bruder sitzt seit 15 Jahren im Gefängnis ...

Ennesto Monté: Traurige Beichte

Gut gelaunt und immer ein lockerer Spruch auf den Lippen – so kennen wir Ennesto Monté. Bei "Das große Promi-Büßen" zeigt er sich sehr zur Freude der Zuschauer nun aber von seiner ernsten und verletzlichen Seite. Er sprach nicht nur über die Krebserkrankung seiner geliebten Mutter, sondern offenbarte auch, dass sein acht Jahre jüngerer Bruder Elvis seit 15 Jahren im Gefängnis sitzt.

Dass Ennesto so ein dunkles Geheimnis in sich trägt, hätte wohl keiner vermutet. Doch dass der Ex von Daniela Büchner erst jetzt mit der Geschichte an die Öffentlichkeit geht, hat einen Grund. Im Interview mit "Bild" erklärt Ennesto:

Bislang habe ich das immer mit mir selbst rumgetragen, weil es für mich zu schmerzhaft war. Aber jetzt spreche ich das Thema an, um es auch für mich zu verarbeiten.

Darum sitzt Ennestos Bruder im Knast

Elvis war gerade einmal 13 Jahre alt, als er das erste Mal Drogen konsumiert hat. Schnell geriet der Teenager wegen seiner Drogensucht auf die schiefe Bahn.

Erst später, als er das durch sein Verhalten nicht mehr vor uns verbergen konnte. Ich verstehe nicht viel von Drogen. Aber ich weiß von meinem Vater, dass er alles genommen hat, was er in die Finger bekommen hat. Er stahl uns Geld und verpfändete sogar den Mercedes meines Vaters im Wert von 50 000 Euro, um seine Drogen zu finanzieren. Er attackierte meinen Vater sogar mit einem Messer. Wir wussten uns nicht zu helfen,

erinnert sich Ennesto.

Aktuell sitzt Elvis, der mittlerweile 39 ist, im Gefängnis, weil er mehrere Raubüberfälle begangen hat. "Mit seinen damaligen Freunden. Im Drogenrausch. Wir haben Grundstücke im Wert von mehreren 100.000 Euro verkauft, um ihm zu helfen, aber es hat nichts genutzt. Im Moment sitzt er in Deutschland im Knast, in seinem sechsten Jahr. Davor war er neun Jahre in Serbien hinter Gittern", schildert der Realitystar.

Rührende Geste

Das Verhältnis der beiden Brüder ist zerrüttet. Trotzdem besucht Ennesto Elvis regelmäßig – das letzte Mal vor sechs Monaten:

Das war in der JVA Butzbach. Er wurde seitdem viermal verlegt, aktuell ist er in der JVA Kassel untergebracht. Er wurde wegen Bedrohung, Raub und Körperverletzung verurteilt und sitzt seit 15 Jahren im Gefängnis.

Nur seiner Mutter, die gerade ihre zweite Chemotherapie hinter sich hat, zuliebe, hält Ennesto zu seinem Bruder. Ihr größter Wunsch sei es, Elvis "noch einmal im Leben in die Arme schließen zu können".

Seine Familie ist dem 47-Jährigen das Wichtigste. Er hat seiner kranken Mutter und seiner Schwester – einer alleinerziehenden Mutter von vier Kindern – sogar seine "Das große Promi-Büßen"-Gage geschenkt.

Wer hätte gedacht, dass Ennesto so eine tragische Familiengeschichte hat …

"Das große Promi-Büßen" läuft donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben oder Joyn.

Verwendete Quelle: Bild

Lade weitere Inhalte ...