'GNTM' - Zickenzoff und Tränen bei Kandidatin Christine

Die 16-Jährige ist sehr nah am Wasser gebaut

Die gestrige Sendung von "Germanys Next Topmodel" hielt wieder viele Überraschungen bereit. Besonders Kandidatin Christine, 16, sorgte mit ihren Tränen für Aufmerksamkeit...

Denn Christine weinte in der 5. Ausgabe der Modelshow in beinah jeder Situation. Die 16-Jährige sagt selbst, dass sie sehr nah am Wasser gebaut sei. Der Stress, dem sie derzeit ausgesetzt ist, tut sein Übriges.

So kam es auch dazu, dass Christine auf der Fahrt mit einer Limousine auf einmal in Tränen ausbrach. Alle anderen Kandidatinnen und Gast-Juror Thomas Rath, 46, fragten sich: Was ist mit Christine los?

Am Ende wurde das Geheimnis gelüftet: Die Blondine saß zu nah an den Lautsprechern und die Musik war ihr viel zu laut. Aha...

Auch für Zickenzoff sorgte Christine. Als es darum ging, wer beim letzten Walk welches Kleid anzieht, kommt es zum kleinen Eklat. Als Mitstreiterin Luise, 19, gerade so in ein Outfit passt, reibt Christine ihr unter die Nase, dass ihr selbst das Kleid viel zu groß gewesen sei. Ein indirekter Seitenhieb gegen Luises Figur! Auweia.

Dummerweise hat die Freundin von "X-Factor"-Star Kassim Auale die Lästerei mitgekriegt und lässt der 16-Jährigen diese Frechheit nicht durchgehen. Es kommt zum handfesten Streit! Auch die anderen Mädchen stellen sich hinter Luise. Christine ist außen vor, keiner will mehr etwas mit ihr zu tun haben.

Wie sich Christine wohl weiterhin schlägt? Ob sie sich aus dieser Außenseiter-Position noch mal freikämpfen kann, ist fraglich, denn die anderen Mädchen scheinen alles andere als begeistert von ihrem Verhalten zu sein...