Helena Fürst: Tochter, Beziehung, Karriere – Alle Infos zur "Anwältin der Armen"

Helena Fürst: Tochter, Beziehung, Karriere – Alle Infos zur "Anwältin der Armen"

Helena Fürst sorgt mit ihren Auftritten im Reality-TV für Aufsehen – doch was steckt eigentlich hinter der TV-Persönlichkeit? 

Helena Fürst: Ausbildung vor TV-Karriere

Eins ist klar: In welcher TV-Show Helena Fürst auch auch zu sehen ist, Drama, Zoff und Tränen sind vorprogrammiert. 2008 war die Reality-TV-Kandidatin zum ersten Mal im Fernsehen zu sehen – dabei wurde Helena Fürst von den SAT.1-Kameras in der TV-Sendung "Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln" bei ihrer Arbeit als Sozialarbeiterin begleitet. Doch wer ist Helena Fürst überhaupt? 

Helena Fürst wurde am 11. Februar 1974 in Offenbach am Main geboren und arbeitete nach ihrem Hauptschulabschluss zunächst als Verpackerin am Fließband, bis Helena eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation anfing und zusätzlich eine Ausbildung zur Drogistin machte. Anschließend war Helena Fürst als Sachbearbeiterin beim Jobcenter tätig und absolvierte eine Ausbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin. Von 2005 bis 2009 arbeitete die TV-Teilnehmerin als Sachbearbeiterin in Offenbach.

Helena Fürst bekommt eigene TV-Doku

Als 2008 die Fernsehkarriere von Helena Fürst begann, rechnete die TV-Darstellerin wohl nicht damit, dass sie schon 2010 als Hauptdarstellerin ihrer eigenen RTL-Show "Helena Fürst – Kämpferin aus Leidenschaft" als "Anwältin der Armen" bekannt werden würde. Dabei engagierte sich Helena Fürst für benachteiligte Bürger und setzte sich für Gerechtigkeit ein, indem sie zahlreiche Missstände aufklärte. Dabei soll ihr Ziel nach eigenen Angaben gewesen sein, Menschen in Notsituationen eine gute Beratung zu geben und sie auf dem Weg zu mehr Fairness zu begleiten. 

Dschungelcamp: Helena Fürst fliegt an Tag 15

Im Jahr 2016 zog Helena Fürst dann ins berüchtigte Dschungelcamp ein und kämpfte bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" um den Titel. Im Halbfinale musste Helena Fürst allerdings das Dschungelcamp an Tag 15 verlassen. Nur ein Jahr später war Helena Fürst dann mit ihrem damaligen Partner, dem Schlagersänger und Reality-TV-Star Ennesto Monté, im "Sommerhaus der Stars" zu sehen. Mit sechs anderen Paaren kämpfte Helena Fürst um das Preisgeld, konnte sich im Finale aber nicht gegen Saskia Atzerodt und Nico Schwanz durchsetzen. Auch die Beziehung zu Ennesto Monté scheiterte nach den Dreharbeiten

Trennung von Ennesto Monté

Via Facebook gab Helena damals das Liebes-Aus bekannt und offenbarte: "Ennesto und ich haben uns einvernehmlich getrennt, wir gehen als Freunde auseinander und da die Gründe privat sind und bleiben, gebe ich auch keinerlei Interviews! Danke für euer Verständnis!" Wenig später offenbarte Helena Fürst dann, dass sie auch ihr gemeinsames Baby verloren hätte

Ihr fragt euch, warum haben wir uns getrennt? Schaltet das 'Sommerhaus der Stars' ein, auch das hat dazu geführt. Über den Rest will ich nicht sprechen, bildet euch eure eigene Meinung. Im Übrigen habe ich schon vor einer Weile das Kind verloren. Einfach traurig alles, habt eine gute Zeit.

Das Posting löschte Helena Fürst allerdings nach kurzer Zeit wieder. Fans und Follower unterstellten Helena zu dieser Zeit, dass sie die Schwangerschaft nur erfunden habe.

Helena Fürst wird 2011 Mutter

Bereits 2011 wurde Helena Fürst zum ersten Mal Mutter – damals erblickte ihre Tochter Xenia Fürst das Licht der Welt. Gemeinsam mit Cafer Fürst sollte das Familienglück allerdings nicht für immer halten – nach 14 gemeinsamen Jahren gaben die beiden ihre Trennung bekannt, auf die eine öffentliche Schlammschlacht folgte, in der Helena ihrem Ex-Partner angeblich verboten haben sollte, die gemeinsame Tochter zu sehen. Mittlerweile soll sie die Situation zwischen den Eltern allerdings wieder beruhigt haben. 

Helena Fürst wird in die Psychiatrie eingewiesen

Nach der Trennung von Ennesto Monté machte Helena Fürst 2021 via Instagram eine neue Beziehung zu einem Unbekannten öffentlich – wer der mysteriöse Mann an ihrer Seite ist und ob die beiden noch ein Paar sind, ist nicht bekannt. Im gleichen Jahr sorgte Helena Fürst allerdings erneut für krasse Schlagzeilen: Die TV-Darstellerin wurde im Juni in eine Psychiatrie eingewiesen – laut eigener Aussage gegen ihren Willen. Ein Frankfurter Polizeisprecher schilderte die Situation damals wie folgt: 

Am 24. Juni gegen 22 Uhr ist die Polizei in ein Mehrfamilienhaus in Frankfurt gerufen worden, da im Keller eine Vielzahl von Kabeln in einem Stromkasten durchgeschnitten wurden. Sie schrie rum und griff immer wieder in den Stromkasten hinein. Als eine Polizistin versuchte, ihre Hand zu nehmen, um sie vom Stromkasten wegzuholen, fing Helena Fürst an zu schreien und auf die Beamtin loszugehen. Diese konnte Fürst allerdings zu Boden bringen.

"Das große Promi-Büßen": ProSieben schmeißt Helena raus

Mittlerweile scheint es Helena Fürst allerdings wieder besser zu gehen. 2022 war die TV-Darstellerin schließlich in der TV-Show "Das große Promi-Büßen" zu sehen. In der Auftakt-Episode eckte die "Anwältin der Armen" dann direkt mit einem Großteil ihrer Mitstreiter an und musste im Anschluss in der Exit-Challenge antreten. Allerdings gewann sie das Duell gegen Tessa Hövel, sehr zum Bedauern der anderen. 

In der zweiten Episode war dann allerdings zu sehen, wie Helena Fürst mitten der Nacht offenbar der Kragen platze – wütend schrie Helena Fürst: "Ihr könnt mich alle mal kreuzweise. Es gibt keinen Schlaf. Es gibt Action!"

Kurz darauf wurde eine Nachricht des Senders eingeblendet: "Zum Schutz aller Beteiligten wurde die Produktion unterbrochen." Helena musste die Show sofort verlassen. Via Instagram äußerte sich Helena Fürst zu den Szenen und erklärte: "Ich glaube, ich bin durch mit Reality."

Ob Helena Fürst noch weitere Auftritte im TV plant, ist bisher nicht bekannt. 

Verwendete Quelle: Bild, ProSieben, SAT.1, RTL, Facebook, Instagram 

Lade weitere Inhalte ...