Kim Kardashian: Riesige Angst vor Kanye West "Er ist eine tickende Zeitbombe"

Kim Kardashian: Riesige Angst vor Kanye West "Er ist eine tickende Zeitbombe" - "Jemand wird Pete verletzen"

Kanye West, 44, bedrängt seine Noch-Ehefrau Kim Kardashian, 41, und macht ihren neuen Freund zur Zielscheibe ...

  • Kanye West scheint die Trennung von Kim Kardashian immer noch nicht richtig verarbeitet zu haben 
  • Immer wieder schießt der Rapper im Netz gegen Pete Davidson, der aktuell mit Kim anbandeln soll 
  • Kim Kardashian fürchtet sich bereits vor ihrem Noch-Ehemann, der ihr immer wieder droht 

Kim Kardashian: Große Angst um Pete Davidson

Wie weit wird er noch gehen? Kanye West will die Trennung von Kim Kardashian einfach nicht akzeptieren. Stattdessen setzt er alles daran, ihren neuen Freund Pete Davidson loszuwerden und sie wieder zurückzuerobern. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ihm offenbar jedes Mittel recht!

In einer Reihe von mittlerweile gelöschten Instagram-Postings bezeichnete er seinen Nachfolger unter anderem als "Schwachkopf" und warf ihm vor, seine Familie "zu zerstören". Zudem hetzte Kanye Trump-Anhänger auf Pete, indem er diesen für seine Unterstützung für Hillary Clinton an den Pranger stellte. Kein Wunder, dass Kim sich große Sorgen macht.

Du erschaffst ein gefährliches und angsteinflößendes Umfeld. Jemand wird Pete verletzen, und das wird deine Schuld sein,

schrieb sie zuletzt an ihren Ex, der die Nachricht veröffentlichte. Und Kims Furcht ist nicht unbegründet. Denn durch seine Musik hat Kanye großen Einfluss auf Millionen von Menschen, die für ihr Idol womöglich alles tun würden. Außerdem ist der Rapper selbst auch nicht ganz ungefährlich.

Kanye West: "Ich werde das selbst regeln"

Erst kürzlich soll er einen Mann geschlagen haben. Nach Kims Flehen schrieb er immerhin: "Auf die Bitte meiner Frau: Niemand soll Skete (wie er Pete nennt, Anm. d. Red.) körperlich angreifen. Ich werde das selbst regeln." Letzteres klingt allerdings eher wie eine weitere Drohung gegen den Komiker. Zwar entschuldigte sich Kanye später für sein Verhalten, allerdings nur gegenüber seiner Ex:

Ich weiß, dass das Teilen von Screenshots schockierend war und es so rüberkam, als wollte ich Kim belästigen. Dafür übernehme ich die Verantwortung.

Doch daran erkannt man auch, wie unberechenbar Kayne ist. "Er ist eine tickende Zeitbombe", sagen selbst Nahestehende.

Text aus der aktuellen OK!-Printausgabe von: Nathali Söhl

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...