Laura Müller: Wirbel um gefälschte Babybauch-Fotos - Was wirklich dahinter steckt

Laura Müller: Wirbel um gefälschte Babybauch-Fotos - Was wirklich dahinter steckt - YouTuber Marvin Wildhage nimmt Medien aufs Korn

Vor wenigen Tagen tauchten Fotos auf, die angeblich Laura Müller, 21, mit einem Babybauch zeigen sollten. Eine Fälschung, wie sich kurze Zeit später herausstellte. Jetzt steht fest, wer hinter den Fakes steht!

Laura Müller: Nicht schwanger! Wer hinter den gefälschten Babybauch-Fotos steckt

Dass Michael Wendler und Laura Müller für Schlagzeilen sorgen, ist mittlerweile keine große Überraschung mehr. Dennoch war die Aufregung vor wenigen Tagen groß, als plötzlich Fotos aufgetaucht sind, die die Influencerin angeblich beim Einkaufen mit einem Babybauch zeigen sollten. Schon seit Wochen und Monaten wird immer wieder über eine Schwangerschaft der 21-Jährigen spekuliert, zuletzt hatte das Paar die Baby-Gerüchte sogar selbst angeheizt. Nach dem Kauf eines Grundstücks verrieten die beiden nämlich:

Jetzt fängt es erst mal mit dem Grundstück an. Jeder kann sich denken, was dann folgen wird. Ein Nest soll nicht lange alleine bleiben.

Schnell kamen aber erste Zweifel an der Echtheit der Fotos auf - und tatsächlich stellte sich heraus, dass es sich bei den angeblichen Babybauch-Fotos von Laura Müller um eine Fälschung handelte. Bei detaillierter Betrachtung fielen nämlich immer mehr Unstimmigkeiten auf, die ganz und gar nicht mehr dafür sprachen, dass die Fotos tatsächlich Michael Wendlers Ehefrau zeigten.

Touché! Marvin Wildhage nimmt die Medien mit "#LauraGate" aufs Korn

Weil die "Fake-Laura" auf den Bildern beispielsweise ein Tattoo am Arm hat, das Laura Müller so definitiv nicht hat, kam schließlich der Verdacht auf, dass es sich bei dem Double möglicherweise um Nina Reh, die Freundin von Ikke Hüftgold, handeln könnte, die Michael Wendlers Frau zum Verwechseln ähnlich sieht - und seit wenigen Stunden steht fest: Die Fotos zeigen wirklich Nina Reh - und bei der gesamten Aktion handelte es sich um einen Medienprank von YouTuber Marvin Wildhage!

In einem ausführlichen Video klärte der Netz-Star, der für Aktionen wie diese bekannt ist und von seinen Fans gefeiert wird, auf, wie er die Medien - darunter vor allem auch uns - an der Nase herumgeführt hat. Wildhages Ziel:

Vor knapp zwei Wochen habe ich ja mit Entsetzen feststellen müssen, dass ich scheinbar kein Journalist bin, zumindest sagt das ein Gericht. Dann habe ich gedacht, komm, ich lerne den Beruf einfach noch mal komplett von vorne. Und das geht am besten bei den größten Verlagshäusern dieses Landes und da möchte ich aber mal vorher überprüfen, wie die so arbeiten.

Am Ende musste Marvin Wildhage dann aber feststellen: "Zusammenfassend sind fast alle Medien auf meine Fotos hereingefallen."

OKmag.de hatte die angeblichen Babybauch-Fotos veröffentlicht und ist damit auf Marvin Wildhages Prank reingefallen. Touché! Da hast du uns eiskalt erwischt, lieber Marvin! Zusätzlich entschuldigen wir uns bei den Leserinnen und Lesern erneut für die vorschnelle Berichterstattung in Bezug auf die Fotos.

Verwendete Quellen: YouTube

Lade weitere Inhalte ...