Sophia Thomalla nackt im Playboy

Wie ihre Mutter Simone zog sie blank

Sophia Thomalla auf dem Titel der Mai-Ausgabe des Sexy Burgfräulein: Sophia Thomalla nackt im Sexy Burgfräulein: Sophia Thomalla nackt im

Als sexy Burgfräulein präsentiert sich Sophia Thomalla im "Playboy". Freizügig und makellos tritt sie damit in die Fußstapfen ihrer Mutter, der "Tatort"-Kommissarin Simone Thomalla, die sich selbst 2010 für das Magazin auszog.

Sexy: Sophia Thomalla hat sich für die neue Ausgabe des Männermagazins "Playboy" hüllenlos ablichten lassen. Als unzüchtiges Burgfräulein posiert sie in Mittelalter-Atmosphäre unter anderem auf einem Thron, umgeben von Hunden, und mit Overknee-Stiefeln und Feder-Stola am Burgbrunnen.

Die intimen Fotos entstanden im österreichischen Schloss „Moosham“ im Salzburger Land. Eine Location mit einem riesigen Folterkeller...

"Burgen, Mittelalter, Schwerter und so weiter finde ich cool, anders, authentisch – und zu mir passend", verriet Thomalla. 

Der Grund für das hüllenlose Foto-Shooting? "Einen besseren Körper kriege ich nicht mehr, oder?", sagte die 22-jährige Schauspielerin der "Bild"-Zeitung.  Der "Playboy" habe schon länger Jagd auf sie gemacht.

"Ich wollte aber etwas ganz Besonderes", sagte der Jungstar über die Aufnahmen. „Nix für Mädchen eben“, so die Schauspielerin, die entsprechend auch privat auf harte Typen steht - und mit Rammstein-Frontmann Till Lindemann liiert ist.

Neben nackten Tatsachen überrascht die 22-Jährige vor allem mit entwaffnender Ehrlichkeit im Interview mit dem "Playboy". "Wenn ich in meinen vergangenen Beziehungen gemerkt habe, dass ich von jemandem nicht mehr angeturnt war, bin ich fremdgegangen. Geb ich zu", verrät sie.

Erst bei Lindemann änderte sich das: "Ich bin in der Zeit vor Till keinem vernünftigen jungen Mann begegnet. Das sind alles so Weichkekse."

Mit den erotischen Fotos tritt sie in die Fußstapfen ihrer Mutter Simone Thomalla, die sich bereits für den "Playboy" entblättert hat.

Die freut sich über die Bilder ihrer hübschen Tochter: "Es sind wunderschöne Fotos von meinem Kind", sagte die 47-jährige der Boulevard-Zeitung. Und scherzte: "Schwups, sind 22 Jahre vergangen - eben lag sie doch noch nackig vor mir auf dem Wickeltisch...“

Tja, wie die Zeit vergeht...