Alzheimer-Schock bei "Harry Potter"-Star?

"Der Text blieb nicht hängen, wie er es normalerweise tat"

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Fans um Dumbledore-Darsteller Michael Gambon, 78, sorgen. Vor vier Jahren beendete der Schauspieler völlig überraschend seine Theater-Karriere. Der traurige Grund: Gambon konnte sich den Text nicht mehr merken. Schon damals fürchtete er, an der Alzheimer-Krankheit zu leiden. Jetzt hat der „Harry Potter“-Star eine TV-Rolle verloren.

Michael Gambon: Karriere-Aus?

Wie die "Daily Mail" berichtet, hatte Michael Gambon ein festes Engagement für die Comedy-Serie "Breeders". Zehn Teile seien mit dem "Harry Potter"-Star geplant gewesen. Doch alles kam anders. Ein Insider berichtet, Gambon habe seine Textzeilen immer wieder vergessen:

Michael ist ein unglaublicher Schauspieler und war extrem beliebt am Set. Aber das Alter scheint ihm zuzusetzen, und er hatte Probleme mit dem Drehbuch. Der Text blieb nicht hängen, wie er es normalerweise tat.

Ist Michaels größte Angst wahr geworden? Ist er an Alzheimer erkrankt? Dazu hat sich der Schauspieler noch nicht geäußert. Sicher ist jedoch: Er wird nicht in "Breeders" zu sehen sein.

 

Alzheimer-Krankheit der Grund für das Serien-Aus?

Darüber schweigen die Verantwortlichen bisher. Ein "Sky"-Sprecher bestätigte gegenüber dem britischen Portal, dass Michael Gambon nicht bei der Serie mitwirken wird. Doch warum, bleibt ein Rätsel. Der Dumbledore-Darsteller ließ sich nach dem Ende seiner Theater-Karriere von zwei Ärzten durchchecken. Damals stellten die Spezialisten keine Auffälligkeiten fest. Wie es Michael Gambon heute geht, ist jedoch unklar.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"Harry Potter": Mega-Eklat in Polen!

"Harry Potter"-Hagrid: Wie schlecht geht es ihm wirklich?