Am Hochzeitstag: Fiona Erdmann erinnert an ihren Mann

Mohammed O. war bei einem Verkehrsunfall im Sommer gestorben

Fiona Erdmann, 29, trauert an ihrem Hochzeitstag besonders um ihren Mann Mohammed O. , 35. Er war im Sommer bei einem Unfall in Wien ums Leben gekommen.

Trauer am Hochzeitstag

Fiona Erdmann dürfte froh sein, 2017 hinter sich lassen zu können. Sie musste in diesem Jahr einen schrecklichen Schicksalsschlag einstecken, den Tod ihres Ehemanns. Mohammed war auf einem Moped unterwegs, als er einen Bekannten gesehen und ihm zugewinkt hat. Dadurch abgelenkt, ist er in einen geparkten LKW gefahren. Am 28.12., ihrem Hochzeitstag, erinnerte Fiona an ihn. Auf Instagram postete sie ein Foto in ihre Story, auf dem ihre beiden Eheringe zu sehen waren. Dazu schrieb sie:

Ich vermisse dich, vor allem heute.

In die Ringe sind die Namen der beiden eingraviert und das Hochzeitsdatum.

Schwere Zeit für Fiona Erdmann

Auch wenn die 28-Jährige und ihr Mann bereits seit 2015 getrennt waren, hat sein Tod sie tief getroffen. Die beiden waren elf Jahre ein Paar und seit 2010 verheiratet.  Erst im Januar 2016 war die Mutter der ehemaligen "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin gestorben. An Weihnachten erinnerte sie sich auf Instagram an ihre Lieben.

 

Hey ihr Lieben Erst einmal vorweg wünsche ich allen frohe Weihnachten. Ich hoffe ihr alle könnt euer Weihnachtsfest mit all euren Liebsten geniessen. Für mich ist heute ein sehr komischer Tag. Ganz ehrlich, wenn nicht jeder davon reden würde, hätte ich es wahrscheinlich gar nicht mitbekommen das Weihnachten ist. Ich bin hier seit Wochen so in meinem Tunnel und dem Umzugsstress, dass ich schlichtweg keine Zeit für Weihnachten habe. Heißt, für mich ist heute ganz normaler Umzugsstress angesagt... wie seit Wochen schon 🙈 Ich bin aber ehrlich gesagt, ganz fein damit. Ich verfolge gerade meine Ziele, habe einen ziemlich verrückten Plan ;) und lass mich von nichts abbringen. Dennoch vermisse ich natürlich gerade heute, meine Mutter, Oma und vor allem Momo... Das einfach alle nicht mehr da sind... schon komisch. Vor allem wenn ich auf mein Nachbarhaus schaue, indem meine Oma gewohnt hat und ich all die Jahre Weihnachten verbracht hab. Für einen kurzen Moment bin ich dann wieder klein und freue mich auf all meine Geschenke und den Weihnachtsbaum. Aber im gleichen Moment, will ich lieber weitermachen, damit ich bald auf mein eigenes Haus schaue, eine eigene Familie habe und mich darauf freue, wie meine Kinder die Geschenke auspacken. Deshalb mach ich jetzt auch wieder an die Arbeit, verfolge meine Ziele und wünsche euch allen einen schönen Abend! Fühlt euch gedrückt ❤️ #memories#notimeforchristmas#newlife#changes

Ein Beitrag geteilt von Fiona Erdmann (@fionaerdmann) am

Sie schreibt jedoch auch, dass sie nach vorne schauen möchte und sich darauf freut, irgendwann eine eigene Familie mit Kindern zu haben.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Themen