Bastian Yotta erklärt: Kein Liebes-Comeback mit Maria!

Auf Snapchat gab der TV-Star ein offizielles Statement ab

Es war eine der überraschendsten Trennungen des Jahres: Aus dem Nichts heraus gaben Bastian, 38, und Maria Yotta, 28, Mitte Juli das Ende ihrer Beziehung bekannt. So recht glauben wollten das allerdings die Wenigsten - vor allem, weil die hübsche Blondine weiterhin in der Snapchat-Story ihres Verflossenen zu sehen war. Sofort wurde von einem möglichen Liebes-Comeback gesprochen. Bastian äußerte sich nun selbst zu den Gerüchten und klärte seine Fans auf, was dran ist.

Bastian und Maria Yotta sind „Freunde“

Auf ihre ganz spezielle Art und Weise waren Bastian und Maria Yotta das perfekte Paar. Ein nahezu künstliches, perfektes Aussehen und der Hang zu einem ausschweifenden Luxus-Leben verband das deutsche Kult-Duo miteinander. Verständlich, dass die Trennung der beiden ihren Fans so gar nicht gefiel. Bastian ohne Maria? Unvorstellbar. Zunächst sah es auch so aus, als wäre das letzte Wort noch nicht gesprochen und es würde noch Hoffnung bestehen.

Nun erklärte Bastian Yotta via Snapchat allerdings, dass er und Ex Maria als Liebespaar endgültig miteinander abgeschlossen haben.

Maria und ich haben uns getrennt. Das ist das Ende der Geschichte. Es gibt kein neues Kapitel, keine Liebes-Comeback, nichts. Wir sind Freunde.

Liebe Worte statt böse Lästereien

Dann erklärt der 38-Jährige in einem längeren Monolog, dass seine Gefühle für Maria nach der Trennung nicht verschwunden seien, sie hätten sich nur verändert: „Wir respektieren einander und sind uns immer noch verbunden. Ich werde niemals schlecht über Maria reden“.

Ein tolles Beispiel dafür, dass eine Trennung nicht immer im Rosenkrieg enden muss.