"Bauer sucht Frau": DAS geht hinter den Kulissen ab

Jetzt packt ein Insider aus

Bereits seit 16 Staffeln suchen Landwirte in der RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" ihre große Liebe. Jetzt enthüllte eine ehemalige Kandidatin, was den Zuschauern hinter den Kulissen bisher verborgen blieb ...

"Bauer sucht Frau": Peter und Alina bleiben Freunde

Bereits seit Jahren hilft Inka Bause in ihrer Kult-Sendung "Bauer sucht Frau" einsamen Landwirten dabei, ihre große Liebe zu finden. Als Moderatorin der Kuppelshow ist sie aus dem deutschen Fernsehen gar nicht mehr wegzudenken

Heute ist die Kuppelshow beliebter denn je und ging 2020 bereits in die 16. Runde: Trotz Corona begaben sich auch im letzten Jahr zehn neue Landwirte auf die Suche nach der großen Liebe – unter ihnen auch Kartoffelbauer Peter Friesen aus Willich in NRW. 

Dieser entschied sich zu Beginn der Hofwoche für die Erziehungswissenschaftlerin Alina aus Lippstadt. Und obwohl die beiden nach außen hin das perfekte Paar abgaben, sollte es zwischen der 29-Jährigen und dem Landwirt einfach nicht funken. Peter erklärte schlussendlich: 

Bei mir hat‘s nicht gefunkt, aber ich denke mal, bei vielen, vielen anderen Männern da draußen wird‘s funken.

Und auch Alina stellte via Instagram klar: "Der Peter ist ein feiner Typ – aber eben nicht mein Typ!" Und obwohl aus den beiden am Ende leider kein Paar wurde, ist eins sicher: Die abenteuerliche Reise von "Bauer sucht Frau" werden sie wohl auf ewig miteinander teilen können. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

"Bauer sucht Frau": So hart sind die Dreharbeiten wirklich 

Via Instagram offenbarte Alina jetzt, wie hart die Dreharbeiten zu der Kuppelshow wirklich waren. In einer Fragerunde wollte ein Fan kürzlich wissen, wie lange die Drehtage dauerten, woraufhin die Ex-Kandidatin enthüllte: 

 Joa, schon einige Stunden. So easy ist das tatsächlich nicht. Da muss man sich auch erst einmal dran gewöhnen. Ich glaube, am ersten Abend sind wir Kopf an Kopf auf der Couch eingepennt, ehrlich, so platt waren wir.

Zusätzlich habe es für Alina und ihren Bauern wenig Freizeit gegeben – schließlich musste sich der 34-Jährige neben dem Dreh auch noch um seinen Hof kümmern: "Meistens sind wir nach Drehschluss die Beregnung abgefahren, die Felder mussten ja alle bewässert werden und dann essen, schlafen."

Zu den Fake-Vorwürfen, die bereits mehrmals durch die Medien kursierten, fand die Erziehungswissenschaftlerin abschließend klare Worte: "Wir haben weder einen Text gelernt, noch vorher geprobt, noch gab es da irgendwelche Vorgaben."

Glaubst du, dass "Bauer sucht Frau" ohne Drehbuch abläuft?

%
0
%
0