"Das Sommerhaus der Stars": Michael Wendler & Laura sind dabei!

Eine Beziehung für die Kameras?

Im Ernst? Die Beziehung von Michael Wendler, 46, und seiner erst 18-jährigen Freundin Laura sorgt für mächtig Aufregung! Davon wollen die Verliebten aber nichts wissen - im Gegenteil! Sie glauben an ihre Liebe und wollen diese angeblich im "Sommerhaus der Stars" unter Beweis stellen ...

"Wir lieben uns"

Das Leben von Michael Wendler und seiner Laura wird aktuell von "Goodbye Deutschland"-Kameras begleitet. Millionen Zuschauer können den Alltag des ungleichen Paares mitverfolgen. Über Wochen ist das Kamerateam an der Seite der Verliebten. Privatsphäre? Fehlanzeige! Der Sänger und die Schülerin betonen aber immer wieder, dass ihre Liebe echt und nicht für die Kameras inszeniert sei.

Laura und ich sind seit Oktober 2018 ein Paar! Wir lieben uns und stehen dazu,

schrieb der "Sie liebt den DJ"-Interpret kürzlich auf Instagram. Aber kann die Beziehung der beiden dem Druck der Öffentlichkeit standhalten? Michael und Laura stellen ihre Liebe in den kommenden Monaten jedenfalls auf die Probe ...

 

Michael & Laura im "Sommerhaus der Stars"?

Denn schon vor dem Start der neuen "Das Sommerhaus der Stars"-Staffel sickerten Details über das Promi-Pärchen durch. "Promiflash" will von einem Insider erfahren haben, dass der Musiker und die 18-Jährige in diesem Jahr an der RTL-Trash-Sendung teilnehmen, und um den Titel "Paar des Jahres" kämpfen. Sogar der Sender selbst befeuert auf seiner Internetseite die Gerüchte um die Teilnahme der Auswanderer.

Die Verliebten hätten dem Sender ihre Teilnahme angeblich schon zugesichert, heißt es laut zahlreicher Medien. So, so! Es wäre vermutlich eine enorme Herausforderung für die Frischverliebten, die erst seit wenigen Wochen gemeinsam in Miami leben. Laura soll die Schule abgebrochen und für Michael ausgewandert sein ... Ob die "Sommerhaus der Stars"-Teilnahme gut geht? Unklar ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Michael Wendler und seine Laura: Werden die beiden Eltern?

Michael Wendler: Jetzt schlägt er zurück